11. Katar-Rundfahrt

NetApp-Endura: Beim Debüt das Teamzeitfahren im Blick

Foto zu dem Text "NetApp-Endura: Beim Debüt das Teamzeitfahren im Blick"
NetApp-Endura | Foto: ROTH

01.02.2013  |  (rsn) – Erstmals tritt auch das Team NetApp-Endura bei der Katar-Rundfahrt an. Das am Sonntag beginnende Mehretappenrennen (3. – 8. Feb. / Kat. 2.HC) bietet bestes Terrain für die Sprinter, weshalb die Teamleitung des deutschen Zweitdivisionärs mit Neuzugängen Roger Kluge und Russell Downing, dem Österreicher Daniel Schorn und dem Slowenen Blaz Jarc. Sein Debüt gibt auch er Berliner Paul Voß, der sich in Katar auf die Klassikersaison vorbereiten wird.

„Vom Charakter her sind die Etappen alle sehr ähnlich. Sie sind flach, so dass der Wind eine große Rolle spielen wird. In den letzten Jahren ist es meist zu Sprintankünften gekommen und dafür sind wir bestens aufgestellt“, meinte Sportdirektor Enrico Poitschke mit Blick auf seine große Sprinterfaktion.

Doch NetApp-Endura setzt nicht nur auf die Massensprints , sondern richtet sein besonderes Augenmerk auch auf das Teamzeitfahren der 2. Etappe. „Mannschaftszeitfahren liegen uns, das haben wir mehrfach bewiesen“, erklärte Poitschke und kündigte an: „Daher werden wir auch alles versuchen, um eine gute Platzierung zu erreichen. Im Trainingslager haben wir diese Disziplin gerade nochmals intensiv trainiert und jetzt können wir unter Rennbedingungen schauen, wo wir stehen.“

Im vergangenen Jahr gewann NetApp das Teamzeitfahren der Settimana Coppi e Bartali und wurde in dieser Disziplin Zweiter bei der Tour de l’Ain. Im Teamzeitfahren des Giro d’Italia sprang dagegen nur Platz 13 heraus.

Das NetApp-Endura-Aufgebot: Zak Dempster, Russell Downing, Markus Eichler, Blaz Jarc, Roger Kluge, Andreas Schillinger, Daniel Schorn, Paul Voss

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)