Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vorschau 39. Algarve-Rundfahrt

Ein Kurs für Tony Martin

Foto zu dem Text "Ein Kurs für Tony Martin"
Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) | Foto: ROTH

14.02.2013  |  (rsn) – Die heute beginnende 39. Auflage der Algarve-Rundfahrt (14. -17. Feb. / Kat. 2.1) musste wegen finanzieller Probleme um einen Tag verkürzt werden und weist nun nur noch vier Etappen auf. Am Start stehen 20 Mannschaften, darunter acht aus der WorldTour sowie fünf Zweitdivisionäre.

Die Strecke: Die ersten beiden Etappen führen über meist welliges Terrain und dürften in Massensprints enden. Die Bergetappe am Samstag wird für erste Abstände im Gesamtklassement sorgen - vor allem durch den Alto do Malhao, einem fünf Kilometer langen Anstieg der 2. Kategorie, der zwei Mal im Programm steht: zunächst bei Kilometer 127 und dann zum Finale mit der Bergankunft. Die Entscheidung im Kampf um den Gesamtsieg wird am Sonntag fallen, wenn das 34,2 Kilometer lange Zeitfahren von Castro Marim nach Tavira ansteht. Der Kurs weist zwar einen rund sechs Kilometer langen Anstieg auf, doch die zweite Hälfte führt die Strecke überwiegend bergab und dürfte deshalb den Spezialisten liegen.

Anzeige

Die Favoriten: Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) geht mit großen Ambitionen ins Rennen und ist – auch wegen des langen Zeitfahrens – der aussichtsreichste Kandidat im Kampf um den Gesamtsieg. Es wäre sein zweiter nach 2011, im vergangenen Jahr musste er sich Richie Porte (Sky) geschlagen geben. Der Australier ist diesmal ebenso wenig am Start wie sein Teamkollege Bradley (Sky). Der Toursieger gewann im letzten Jahr vor Martin das Zeitfahren.

Zum Favoritenkreis zählen auch Martins Teamkollege Sylvain Chavanel, der Brite Jonathan Tiernan-Locke und der Weißrusse Konstantin Siutsou (Sky), die Russen Russe Denis Mentschow, Vladimir Gusev (beide Katusha) und Vladimir Karpets (Movistar), der Spanier Jonathan Castroviejo (Movistar), die Niederländer Wilco Kelderman und Stephen Kruijswijk (beide Blanco), Andreas Klöden und Tiago Machado (RadioShack-Leopard), der Slowene Jure Kocjan (Euskaltel-Euskadi), der Italiener Manuele Boaro (Saxo-Tinkoff), der Niederländer Lieuwe Westra sowie der Belgier Thomas De Gendt (beide Vacansoleil-DCM).

Top-Favorit in den zu erwartenden Sprintankünften ist Mark Cavendish (Omega Pharma-Quick Step). Der Brite kommt bisher schon auf sechs Siege in dieser Saison und wird seine Bilanz wohl weiter aufbessern können. Wohl nur um die Plätze streiten werden sich der Spanier Enrique Sanz (Movistar), das Blanco-Duo Theo Bos und Robert Wagner, der Italiener Giacomo Nizzolo (RadioShack-Leopard), der Leipziger Steffen Radochla (Euskaltel-Euskadi) und der Belgier Kris Boeckmans (Vacansoleil-DCM).

Die Etappen:
1. Etappe, 14. Februar: Faro – Albufeira, 198 km
2. Etappe, 15. Februar: Lagos – Lagos, 195 km
3. Etappe, 16. Februar: Portimao - Alto de Malhao, 193 km
4. Etappe, 17. Februar: Castro Marim – Tavira, EZF, 34,8 km

Die Teams: Omega Pharma-Quick Step, Sky, Movistar, Blanco, Euskaltel-Euskadi, RadioShack-Leopard, Saxo-Tinkoff, Vacansoleil-DCM, Katusha, Topsport Vlaanderen, An Post-Chain Reaction, Caja Rural, Colombia, UnitedHealthcare, Efapel-Glassdrive, Carmin-Tavira, LA Aluminios, Radio Popular, Louletano, OFM

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
Anzeige