Vorschau 3. Tour des Fjords

Kristoff wieder der Favorit, Cancellara gibt sein Comeback

Foto zu dem Text "Kristoff wieder der Favorit, Cancellara gibt sein Comeback"
Alexander Kristoff (Katusha) | Foto: Cor Vos

26.05.2015  |  (rsn) - Bei der Tour of Norway vergangenen Woche war der zweifache Etappensieger Alexander Kristoff (Katusha) der gefragteste Mann im Peloton. Dies wird bei der am Mittwoch beginnenden Tour des Fjords (27. bis 31. Mai/ 2.1), die ebenfalls durch Kristoffs norwegische Heimat führt, nicht anders sein. Mit Fabian Cancellara (Trek), der nach langer Verletzungspause sein Comeback feiert, steht allerdings ein weiterer prominenter Fahrer am Start.

Ein Großteil der Etappen ist Kristoff, der im Vorjahr schon den Gesamtsieg davontragen konnte, auf den Leib geschneidert. Der 177 Kilometer lange Auftakt von Bergen nach Norheimsund beinhaltet auf den letzten 25 Kilometern zwar nochmals zwei Anstiege, diese werden aber wohl nur für eine kleinere Selektion im Feld sorgen und somit den ersten Massensprint ermöglichen. Hier wird Kristoff auf den Niederländer Danny van Poppel (Trek), seinen Landsmann Edvald Boasson Hagen und den Italiener Kristian Sbaragli (beide MTN Qhubeka) treffen.

Das zweite Teilstück, das mit seinen 205 Kilometern das längste der Rundfahrt ist, hat zwar im Mittelteil einige Steigungen, das recht flache Finale lässt aber die schnellen Männer auf ein weiteres Sprintfinale hoffen. Auch am dritten Tag bei der Ankunft in Sauda können sich die Sprinter Chancen ausrechnen, auch wenn die Zielgerade leicht ansteigend ist. Da auch die Ankünfte an den beiden Schlusstagen in Sandnes und Stavanger etwas für die Sprinter sind, wird die Rundfahrt wohl wie im Vorjahr über die Zeitbonifikationen entschieden, bei denen der dreifache Etappensieger Kristoff mächtig abgeräumt hatte.

Mit aller Macht ein Massensprint-Festival verhindern wollen der Däne Magnus Cort Nielsen (Orica GreenEdge), der im Vorjahr eine Etappe gewonnen und sich in der Gesamtwertung mit einer Sekunde Rückstand nur Kristoff geschlagen geben musste, sowie der Belgier Jerome Baugnies und dessen italienischer Teamkollege Marco Marcato (beide Wanty Groupe Gobert). Aber auch Boasson Hagen, zuletzt Gesamtzweiter bei der Tour of Norway, wird nichts unversucht lassen, um Kristoff ein paar Sekunden abzunehmen.

Die Etappen:
Mittwoch, 27. Mai, 1. Etappe: Bergen - Norheimsund, 177km
Donnerstag, 28. Mai, 2. Etappe: Jondal - Haugesund, 205km
Freitag, 29. Mai, 3. Etappe: Stord - Sauda, 166km
Samstag, 30. Mai, 4. Etappe: Stavanger - Sandnes, 177km
Sonntag, 31. Mai, 5. Etappe: Hinna Park - Stavanger, 186km

Die Teams: Katusha, Orica GreenEdge, Tinkoff Saxo, Trek, Caja Rural, Cult Energy, MTN Qhubeka, Roompot, Topsport Vlaanderen, Wanty Groupe Gobert, ActiveJet, De Rijke, Madison Genesis, Raobbank Development, Coop-Osterhus, FixIT.no, Joker, Ringeriks-Kraft, Sparebanken Sor, Tre Berg Bianchi, Trefor Blue Water

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)