Trotz kollektiver Dopingsperre bis Februar

Funvic Soul Cycles: UCI erteilt ProContinental-Lizenz

Foto zu dem Text "Funvic Soul Cycles: UCI erteilt ProContinental-Lizenz"
Bei der Tour de San Luis 2015 kletterten einige Funvic-Fahrer mit Nairo Quintana. | Foto: Cor Vos

22.12.2016  |  (rsn) - Vor drei Tagen noch verhängte der Weltverband eine Sperre gegen das brasilianische Team Funvic Soul Cycles-Carrefour, weil innerhalb von zwölf Monaten - genauer gesagt sogar innerhalb von zwei Monaten - drei Fahrer positive Dopingtests produziert hatten. Nun gab die UCI dem Rennstall, der in Zukunft unter dem Namen Soul Brasil Pro Cycling fahren wird, trotzdem die ProContinental-Lizenz für die Saison 2017. "Das Soul Brasil Pro Cycling Team wurde als UCI ProContinental Team für 2017 registriert, bleibt aber bis zum 12. Februar 2017 gesperrt", vermeldete die UCI nun via Twitter.

Der Kolumbianer Ramiro Rincon Diaz sowie der Brasilianer Joao Marcelo Pereira Gaspar waren bei der Portugal-Rundfahrt im Juli und der Brasilianer Kleber Da Silva Ramos am Tag vor den Olympischen Spielen in Rio positiv auf das Blutdopingmittel CERA getestet worden. Alle drei Fahrer sind derzeit suspendiert, auch wenn eine endgültige Entscheidung über die Länge ihrer Sperren noch aussteht.

"Es war ein schwieriges Jahr, wir haben viel erreicht, aber auch einige Enttäuschungen erlebt. Aber was bleibt ist, dass alles, was wir getan haben, mit hoher Seriosität, Liebe und Professionalität getan wurde", erklärte Team-Manager Benedito Tadeu Junior in einem Statement zum Erhalt der ProContinental-Lizenz für die kommende Saison.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine