Spekenbrink: "Großer Tag für den Radsport"

Deutscher Sunweb-Rennstall tritt 2017 mit drei Teams an

Foto zu dem Text "Deutscher Sunweb-Rennstall tritt 2017 mit drei Teams an"
Die Sunweb-Teams bei der Präsentation in Münster-Osnabrück | Foto: Cor Vos

05.01.2017  |  (rsn) – Das Team Sunweb hat sich am Donnerstagvormittag am Flughafen Münster-Osnabrück der Öffentlichkeit vorgestellt. Der von Manager Iwan Spekenbrink geleitete Rennstall bringt 2017 gleich drei Aufgebote an den Start: neben dem der Profis und der Frauen noch eine Nachwuchsmannschaft. In der neuen Saison werden die Teams allesamt in identischen Trikots unter dem Namen Sunweb unterwegs sein.

Über eine deutsche Lizenz verfügt die WorldTour-Mannschaft, die mit insgesamt 25 Fahrern antritt, darunter auch die sechs Deutschen Simon Geschke Nikias Arndt, Johannes Fröhlinger, Max Walscheid, Phil Bauhaus und Lennard Kämna. Auch das neue Development-Team ist in Deutschland gemeldet, und zwar in der Continental-Klasse. Die Frauen-Equipe dagegen hat eine niederländische Lizenz. Als Haupt- und Titelsponsor zeigt der Online-Reiseanbieter Sunweb verantwortlich.

Prominenteste der sieben Neuzugänge bei den Profis sind der Australier Michael Matthews (von Orica), der den abgewanderten Klassikerkapitän John Degenkolb ersetzen, sowie der Niederländer Wilco Kelderman (LottoNL-Jumbo), der die Fraktion der Rundfahrer verstärken soll. Im Team bleiben die bisherigen Kapitäne Tom Dumoulin und Warren Barguil, die in den großen Rundfahrten des Jahres 2017 auftrumpfen wollen. Zu den Neuverpflichtungen gehören auch die beiden deutschen Talente Phil Bauhaus (von Bora-Argon18) und Lennard Kämna (von Stölting), die für die Zukunft des Teams stehen.

"„Dies ist sowohl für den deutschen als auch den gesamten Radsport ein großer Tag“, sagte Teamchef Spekenbrink bei der Präsentation und kündigte an, künftig "den Fokus auf die Weiterentwicklung des deutschen Radsports“ zu richten.

Auch das Frauen-Team wurde deutlich verstärkt, und zwar durch gleich fünf Fahrerinnen, darunter die ehemalige Welt- und aktuelle Europameisterin Ellen van Dijk (von Boels-Dolmans), sowie die frühere Niederländische Meisterin Lucinda Brand (von Rabo Liv) und Europameisterin Liana Lippert, die einzige Deutsche im elfköpfigen Aufgebot.

Das neue Development-Team umfasst insgesamt zwölf Fahrer. Dazu gehören die Deutschen Max Kanter, Leon Rohde, Martin Salmon, Florian Stork und Ruben Zepuntke sowie der Österreicher Felix Gall.

Als Radausrüster aller drei Teams bleibt Giant an Bord, das bisher als Haupt-Namenssponsor aufgetreten war. Der Bielefelder Shampoohersteller Alpecin, der den Rennstall in den vergangenen beiden Jahren unterstützt hatte, wechselte die Seiten und ist mittlerweile als Sponsor von Katusha aktiv.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine