Bessèges: Als Ausreißer ins Berg- und Nachwuchstrikot

Denz: "Ich wollte etwas aus der Situation machen"

Von Christoph Adamietz


Nico Denz (Ag2R) | Foto: Cor Vos

01.02.2017  |  (rsn) – Nico Denz (Ag2r) kann auf einen gelungen Einstieg in die Saison 2017 zurückblicken. Der 22-Jährige gehörte auf der 1. Etappe des Etoile de Bessèges (2.1) zur vierköpfigen Ausreißergruppe des Tages und wurde am Ende mit dem Berg- und dem Nachwuchstrikot belohnt.

“Meine Aufgabe war es heute, in die Gruppen zu gehen, allerdings erst ab einer Größe von fünf bis sechs Fahrern. Ich bin dann einem Fahrer hinterhergestiegen und war dann doch vorne, obwohl wir nur zu Viert waren. Also wollte ich auch was aus der Situation machen und bin so auf alle Wertungen gefahren“, so Denz am Abend zu radsport-news.com.

Der Allrounder gewann beide Bergwertungen des Tages und holte auch bei den Zwischensprints die meisten Bonifikationssekunden, so dass er nach der ersten Etappe auf Rang vier der Gesamtwertung liegt – nur sieben Sekunden hinter Tagessieger Arnaud Démare (FDJ).

Die Etappe mit Ziel in Beaucaire hätte auch Denz gerne für sich entschieden. “Ich wollte bis zum Schluss kämpfen, da immer noch ein bisschen Hoffnung existierte“, so der junge Deutsche, der sich im Finale von seinen Begleitern löste und als Solist erst zwei Kilometer vor dem Ziel vor den Sprintermannschaften gestellt wurde.

Obwohl er nun aussichtsreich sowohl in der Gesamt- als auch in der Bergwertung platziert ist, wird sich der Denz in den kommenden Tagen ganz in den Dienst von Kapitän Pierre Latour stellen. "Wir wollen mit ihm auf Gesamtwertung fahren“, erklärte er und fügte an: “Das Bergtrikot wird nicht das primäre Ziel sein. Wenn es sich aber mit der Teamstrategie vereinbaren lässt, dann werde ich gerne drauf fahren.“

Zunächst aber einmal gilt es ,den morgigen Tag zu überstehen. “Da werde ich versuchen, mich so gut es der erwartete Wind zulässt, zu erholen", kündigte Denz an.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Yorkshire (2.1, GBR)
  • Vuelta Asturias Julio Alvarez (2.1, ESP)
  • Belgrade Banjaluka II (1.2, BIH)
  • Skive-Løbet (1.2, DEN)
  • Paris - Mantes-en-Yvelines (1.2, FRA)
  • 11th Annual Dana Point Grand (CRT, USA)