Bereits zum sechsten Mal

ASO bestätigt: Die Tour de France 2018 beginnt in der Vendée


Die Tour kehrt 2018 wieder in die Vendée zurück. | Foto: Presse Sports / B.Papon

12.02.2017  |  (rsn) - Den ersten Zeitungsmeldungen folgte schnell die offizielle Bestätigung durch die ASO: Die Tour de France wird 2018 im westfranzösischen Département Vendée gestartet - dann zum insgesamt sechsten Mal in der Geschichte der Frankreich-Rundfahrt. Die Bekanntmachung erfolgte am Sonntag durch Renndirektor Christian Prudhomme in der Halbzeitpause des Rugby-Spiels Frankreich gegen Schottland.

Details des Grand Départs sollen erst am 28. Februar präsentiert werden, doch laut Presseberichten soll die 105. Tour de France mit drei Etappen rund um den historischen Themenpark Puy du Fou in Les Epesses beginnen, ehe der Tour-Tross sich nach Norden in die Bretagne aufmacht. Angeblich soll dort eine Etappe auch über Naturpisten führen, die vom Klassiker Tro-Bro Léon bekannt sind.

In der Vendée hat der von Jean-René Bernaudeau geleitete französische Zweitdivisionär Direct Energie seine Basis. Hier begann die Tour in den Jahren 1976, 1993, 1999, 2005 und 2011. Vor sechs Jahren hatte Direct-Energie-Kapitän Thomas Voeckler seinen großen Auftritt, als er zehn Tage lang im Gelben Trikot fuhr und nach drei Wochen in Paris schließlich auf dem vierten Rang der Schlusswertung landete. Im kommenden Jahr wird Voeckler allerdings nicht mehr dabei sein. Der 37-Jährige hat bereits seinen Rücktritt nach der Tour de France 2017 angekündigt.

In der Region Pays de la Loire, zu der das Département Vendée gehört, nahm die Frankreich-Rundfahrt sogar schon neun Mal ihren Anfang, zuerst im Jahr 1957 in Nantes.

Die bisherigen Grand Départs in der Region Pays de la Loire:
1957: Nantes
1967: Angers
1972: Angers
1976: Saint-Jean-de-Monts
1988: Pornichet
1993: Puy-du-Fou
1999: Puy-du-Fou
2005: Fromentine
2011: Passage du Gois

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)