Entscheidung nach Präsentation der Italien-Rundfahrt

Nibali will zur Tour und möchte aber nicht auf den Giro verzichten

21.11.2017  |  (rsn) - Angesichts des Streckenplans, der unter anderem eine Kopfsteinpflasteretappe und eine kurze Bergetappe in den Pyrenäen vorsieht, könnte Vincenzo Nibali 2018 wieder die Tour de France in sein Programm nehmen. Da er bereits seinen Start bei der Vuelta a Espana - als WM-Vorbereitung -... Jetzt lesen

Kolumbianer 2018 mit Tour-Debüt?

Winokurow: “Lopez hat das Zeug zum GrandTour-Gewinner“

20.11.2017  |  (rsn) - Nach dem Weggang von Vincenzo Nibali (Ende 2016 zu Bahrain-Merida) und Fabio Aru, der in der kommenden Saison für das UEA Team Emirates fahren wird, setzt das Astana-Team künftig auf den jungen Kolumbianer Miguel Angel Lopez, dem Manager Alexander Winokurow sogar zutraut, bei einer... Jetzt lesen

Die Zahl 34 ist ein neuer Reiz

Merckx-Rekord wird für Cavendish zum willkommenen Ziel

18.11.2017  |  (rsn) - Mailand-Sanremo, die Weltmeisterschaften, drei Mal die inoffizielle Sprinter-WM beim Scheldepreis und 48 Grand-Tour-Etappen: Mark Cavendish (Dimension Data) hat in seiner Karriere so gut wie alles gewonnen, was man als Sprinter gewinnen kann. Da ist es zunehmend schwerer, sich neue Ziele zu... Jetzt lesen

Polen will sich im Zeitfahren und am Berg verbessern

Kwiatkowski künftig auch ein GrandTour-Kandidat?

16.11.2017  |  (rsn) - In der Saison 2017 hat Michal Kwiatkowski einige Akzente gesetzt und dank seines aggressiven und cleveren Fahrstils einige große Siege einfahren können. Vor allem der Coup beim Frühjahrsklassiker Mailand-Sanremo kann sich sehen lassen, als der Pole keinem geringeren als Peter Sagan ein... Jetzt lesen

Bislang gleichauf mit Voigt und O´Grady

Chavanel will den alleinigen Rekord in Sachen Tour-Starts

14.11.2017  |  (rsn) - Bislang stehen drei Namen an der Spitze der Rekordliste in Sachen Tour-de-France-Starts: Jens Voigt, Stuart O´Grady und Sylvain Chavanel waren jeweils 17 Mal bei der Großen Schleife dabei. Doch im kommenden Juli will sich der Franzose zum alleinigen Rekordhalter bei seiner Heimat-Rundfahrt... Jetzt lesen

Movistar-Teamchef fürchtet das Kopfsteinpflaster

Unzue: “Die Tour beginnt 2018 zweimal“

10.11.2017  |  (rsn) - Für Eusebio Unzue hält die kommende Tour de France zu viele Höchstschwierigkeiten bereit. "Es wird eine sehr ereignisreiche Tour nächstes Jahr, aber einiges von dem, was passieren wird, ist zu viel an Anforderungen“, sagte der Movistar-Teamchef in einer Pressekonferenz in dieser Woche.... Jetzt lesen

Movistar-Teamchef will bis zu drei Ersatzfahrer

Unzue plädiert für “Einwechslungen“ in den großen Rundfahrten

09.11.2017  |  (rsn) - Eusebio Unzue möchte den Teams ermöglichen, verletzte oder erkrankte Profis im Verlauf Grand Tour durch gesunde Fahrer zu ersetzen. Den Vorschlag machte der Movistar-Teamchef in dieser Woche auf einer Pressekonferenz, als er nach seiner Meinung zur Ankündigung des Radsportweltverbandes... Jetzt lesen

Tour-Start 2018 noch nicht sicher

Matthews will Grün nicht verteidigen - oder doch?

06.11.2017  |  (rsn) - Ob Michael Matthews (Sunweb) im kommenden Juli auf der Ile-de-Noirmoutier am Start der Tour de France stehen wird, ist noch nicht klar. Der Gewinner des Grünen Trikots der Frankreich-Rundfahrt 2017 hatte mit dem Gedanken gespielt, die Tour 2018 auszulassen. Die Streckenpräsentation der ASO... Jetzt lesen

Kolumbianer möchte erneuten Versuch wagen

Quintana: Giro-Tour-Double noch nicht abgehakt

04.11.2017  |  (rsn) - Platz zwei beim Giro d´Italia hinter Tom Dumoulin und anschließend Rang zwölf bei einer völlig verkorksten Tour de France, so die Ausbeute von Nairo Quintana (Movistar) auf seiner Jagd nach dem berühmt-berüchtigten "Double" aus Italien- und Frankreich-Rundfahrt in einer Saison.... Jetzt lesen

Brite will im April und im Juli nach Roubaix

Cavendish blickt nach “Jahr zum Vergessen“ aufs Kopfsteinpflaster

04.11.2017  |  (rsn) - Nach dem Podestplatz mit Peter Kennaugh bei den Six Days in London hat Mark Cavendish (Dimension Data) beim Saitama Criterium als Erster die Ziellinie überquert. Es ist ein Sieg, der sportlich kaum Wert hat, aber die Tage in Japan zählen für ihn trotzdem positiv: "Es war eine tolle Zeit,... Jetzt lesen

Unzue plant mit Quintana, Landa und Valverde

Kommt Movistar 2018 mit einem Kapitäns-Dreizack zur Tour?

04.11.2017  |  (rsn) - Wenn es mit einer Doppelspitze über Jahre nicht klappt, Chris Froome und das Team Sky bei der Tour zu schlagen, dann muss man es eben mit einem Kapitäns-Trio probieren - so oder so ähnlich lautet wohl der Hauptgedanke hinter den Saisonplänen für 2018 bei Movistar. Jedenfalls hat... Jetzt lesen

2018 sind Siege bei den größten Rennen das Ziel

Gaviria: “Ich will der Beste werden“

03.11.2017  |  (rsn) - Nach seiner zweiten Profisaison, in der ihm genau wie seinem Teamkollegen und künftigen Konkurrenten Marcel Kittel 14 Siege gelangen, will Fernando Gaviria 2018 "einen Schritt weiter gehen und die größten Rennen bestreiten“, wie der Sprinter in einem Interview auf der Website seines... Jetzt lesen

Große Ziele mit Aru und Dan Martin

UAE Team Emirates: Bis 2020 soll ein GrandTour-Sieg her

01.11.2017  |  (rsn) - Ausgestattet mit einem potenten Sponsor, der Fluggesellschaft Emirates, ist das Team UAE am Saisonende auf große Shoppingtour gegangen. Mit Fabio Aru (von Astana), Daniel Martin (von Quick-Step Floors) und Alexander Kristoff (von Katusha-Alpecin) konnte sich der Nachfolger des... Jetzt lesen

Heute kurz gemeldet

Voeckler bricht sich Kniescheibe, Talansky gewinnt ersten Triathlon

01.11.2017  |  (rsn) - 17 Jahre lang war Thomas Voeckler Radprofi und kam bis auf ein paar Schlüsselbeinbrüche ohne die ganz schweren Stürze und Verletzungen davon. Seit Juli und dem Ende der Tour de France befindet er sich nun im Ruhestand – und prompt ist sie da, die erste schlimme Verletzung. Offenbar... Jetzt lesen

“Vielseitige Fahrer werden im Vorteil sein“

Allan Peiper über die Kunst, das optimale Tour-Aufgebot zu finden

01.11.2017  |  (rsn) - Nach der Saison ist vor der Saison. Das gilt vor allem für die Sportlichen Leiter im Radsport. So beginnen für Allan Peiper vom BMC-Team in der sogenannten Off-Season bereits die Planungen für die kommende Tour de France im Juli 2018 - besonders, da die zurückliegende... Jetzt lesen

“Sechs Fahrer wären noch besser“

UCI-Präsident Lappartient will Grand-Tour-Teams weiter verkleinern

01.11.2017  |  (rsn) - Die Tour de France 2018 kommt mit einer erheblichen Neuerung daher: Die Teamgrößen werden im kommenden Juli von neun auf acht Fahrer reduziert. Welche Auswirkungen das auf das Rennen hat und welches Echo diese Änderung in der Nachbetrachtung erzeugt, bleibt mit Spannung abzuwarten. Davon... Jetzt lesen

Interview heizt Spekulationen an

Sunweb: Kelderman für den Giro, Dumoulin für die Tour?

30.10.2017  |  (rsn) - Fordert Tom Dumoulin (Sunweb) bei der Tour de France 2018 Titelverteidiger Chris Froome (Sky) heraus? Äußerungen seines Teamkollegen Wilco Kelderman deuten darauf hin, dass der Giro-Sieger von 2017 im kommenden Jahr den Angriff auf das Gelbe Trikot starten könnte. “Ich möchte ihn... Jetzt lesen

Brite schließt vor Kurs-Präsentation nichts aus

Froome zum Giro? “Es ist eine Möglichkeit - definitiv“

28.10.2017  |  (rsn) - Zugegeben: Die Wahrscheinlichkeit scheint gering, doch dass Chris Froome (Sky) im kommenden Jahr zum dritten Mal nach 2009 und 2010 den Giro d´Italia bestreitet, ist zumindest nicht unmöglich. Das erklärte der Brite am Rande des Schanghai Kriteriums laut cyclingnews.com. "Ich sehe keinen... Jetzt lesen

Luxemburger als Quick-Step-Kapitän zur Tour

Lefevere: “Jungels reif für die Frankreich-Rundfahrt“

26.10.2017  |  (rsn) - Bob Jungels wird Quick-Step Floors bei der Tour de France 2018 anführen. Wie sein Team-Manager Patrick Lefevere im Gespräch mit dem belgischen TV-Sender Sporza ankündigte, sei der Luxemburger “reif für die Frankreich-Rundfahrt" und nannte als Referenzen Jungels Auftritt bei der... Jetzt lesen

Franzose will Etappensiege und erneut das Bergtrikot

Barguil: Das Tour-Klassement ist 2018 noch kein Ziel

24.10.2017  |  (rsn) - Warren Barguil sieht sich noch nicht so weit, bei der Tour de France die Gesamtwertung ins Visier nehmen zu können - und das, obwohl der Franzose die diesjährige Ausgabe auf Rang zehn beendete. Nach seinem Wechsel vom Sunweb-Team zum Zweitdivisionär Fortuneo-Oscaro will Barguil vielmehr... Jetzt lesen

Kein Giro, dafür die Tour als Kapitän

Mollema kehrt 2018 zu altem Rennprogramm zurück

22.10.2017  |  (rsn) - Durch die Ankunft von Alberto Contador als seinem Teamkollege, war die Saison 2017 für Bauke Mollema eine etwas andere, als er es aus den Vorjahren gewohnt war. 2018 aber wird der Niederländer zu seinem "Routine-Rennprogramm" zurückkehren. Das bedeutet: Kein Giro d´Italia, dafür die... Jetzt lesen

Die entscheidenden Etappen der Tour de France 2018

Pavé, Alpe d´Huez, Schotterpiste und ein schweres Zeitfahren

20.10.2017  |  (rsn) - Kaum ist die Route für die kommende Tour de France 2018 in Paris der Öffentlichkeit vorgestellt worden, beginnen die Spekulationen: Wo könnte die Gesamtwertung entschieden werden, wo lauern Gefahren, welches Teilstück wird besonders schwer? Fünf Schlüsseletappen der Tour de France... Jetzt lesen

Sky-Sportdirektor: “Fast unmöglich zu kontrollieren“

Portal sieht in Kurz-Etappen mehr Spektakel als in Team-Verkleinerung

19.10.2017  |  (rsn) - Nicolas Portal hat im Rahmen der Streckenpräsentation zur Tour de France 2018 seine Meinung zur künftigen Verkleinerung der Grand-Tour-Teams von neun auf acht Fahrer zum Ausdruck gebracht. "Sie versuchen, die Rennen attraktiver zu machen, aber ich glaube nicht, dass das Beschneiden der... Jetzt lesen

Franzose hält Schotterpassage für unproblematisch

Tour-Parcours lockt Pinot: “Wunderschöne Route“

19.10.2017  |  (rsn) - Vier Jahre nach seinem dritten Platz könnte Thibaut Pinot (FDJ) bei der nächsten Tour de France wieder ein Mann für das Podium sein. Zumindest scheint die Streckenführung der 105. Großen Schleife den 27-Jährigen davon zu überzeugen, im kommenden Jahr wieder seinen Saisonhöhepunkt... Jetzt lesen

Einladung an Dumoulin via TV-Interview

Prudhomme: “Komm zur Tour, Tom“

18.10.2017  |  (rsn) - Christian Prudhomme hat Giro-Sieger Tom Dumoulin (Sunweb) aufgefordert, im kommenden Jahr bei der Tour de France anzutreten. "Komm zur Tour, Tom. Du hast eine großartige Chance gegen einen Fahrer anzutreten, der über die gleichen Qualitäten wie du verfügt: Chris Froome“, sagte der... Jetzt lesen

Wind, Kopfsteinpflaster und Schotter

Froome: “Es wird schon vor dem Hochgebirge sehr gefährlich“

18.10.2017  |  (rsn) - Chris Froome (Sky) sieht bei der kommenden Tour de France bereits vor den Alpen- und den Pyrenäenetappen große Herausforderungen auf die Favoriten zukommen. “Es wird im Nordwesten von Frankreich schon sehr gefährlich, noch bevor wir das Hochgebirge erreichen. Der Wind könnte ein... Jetzt lesen

Kolumbianer sieht keine Probleme mit Landa

Quintana: “Ich bin der Team-Leader bei der Tour“

18.10.2017  |  (rsn) - Mit Mikel Landa hat das spanische Movistar-Team ab 2018 einen weiteren potenziellen Tour-Sieger in seinen Reihen. Der 27-jährige Spanier kommt vom Sky-Rennstall und war in dieser Saison als Edelhelfer von Titelverteidiger Chris Froome bei dessen viertem Triumph auf den vierten Platz der... Jetzt lesen

Nach Disqualifikation 2017

Denk: “Sagan ist hungrig auf die Tour de France“

18.10.2017  |  (rsn) - Die diesjährige Tour de France war für Peter Sagan schon früh beendet. Nach einem angeblichen Ellbogencheck gegen Mark Cavendish - der sich später nicht als solcher herausstellte - wurde der Kapitän des deutschen Bora-hansgrohe-Teams von der Jury nach der 4. Etappe in einer heftig... Jetzt lesen

Zwei Kilometer über Schotterpiste

Tour mit neuem Hammerberg: Der Col des Glières im Video

17.10.2017  |  (rsn) - Die 105. Tour de France wartet mit einem neuen Hammerberg in den Alpen auf: Der Col des Glières des Glières (1.440 Meter) ist sechs Kilometer lang und im Durchschnitt über 11 Prozent steil und am Ende fast zwei Kilometer lang eine reine Schotterpiste. Bei der Frankreich-Rundfahrt steht er... Jetzt lesen

“Roubaix was ganz Spezielles“

Greipel: Zwölfter Tour-Etappensieg auf Kopfsteinpflaster?

17.10.2017  |  (rsn) - Einmal Zweiter und dreimal Dritter - André Greipel blieb in diesem Jahr erstmals ohne Etappensieg bei einer Tour de France. Der Sprinter des Lotto Soudal-Teams, der bei seinen zuvor sechs Teilnahmen auf jeweils mindestens ein Erfolgserlebnis kam und seit 2011 insgesamt elf Tagessiege... Jetzt lesen

105. Auflage mit acht Flachetappen

Kittel: “Es kann wieder eine erfolgreiche Tour werden“

17.10.2017  |  (rsn) – Marcel Kittel war - abgesehen von 2015, als er von seinem damaligen Team Giant-Alpecin nicht für das Rennen nominiert wurde – bei der Tour de France der vergangenen Jahre der Etappenjäger schlechthin. Insgesamt gewann er seit 2013 nicht weniger als 14 Teilstücke, so viele wie kein... Jetzt lesen

Stimmen zur Strecke der 105. Tour de France

Bardet: “Es gibt Fallen für alle, nicht nur für Froome“

17.10.2017  |  (rsn) - Nach der Präsentation der 105. Tour de France im Pariser Palais des Congrès fällt die Reaktion unter den Stars einhellig aus: eine Strecke, die viele Herausforderungen bereithält und die Favoriten schon früh auf Kopfsteinpflaster und im Wind fordert. Stimmen zum Etappenverlauf der... Jetzt lesen

Nur noch achtköpfige Teams, neues Bonussystem

105. Tour de France: Kurz und dynamisch, nichts für Zeitfahrer

17.10.2017  |  Paris (dpa/rsn) - Einem der Sprinter winkt zum Grand Départ in der Vendée das Gelbe Trikot, vor Chris Froome dagegen liegt bis zu einem möglichen fünften Gesamtsieg ein beschwerlicher Weg mit vielen Unwägbarkeiten. Die 105. Tour de France gehört mit ihren 3329 Kilometern zwar zu den... Jetzt lesen

Frauenrennen länger und härter als bisher

La Course by Le Tour 2018 erneut in den Alpen

17.10.2017  |  (rsn) - Im Rahmen der Präsentation der Tour de France 2018 in Paris wurde auch das Frauenrennen La Course by Le Tour zumindest erwähnt. Einen konkreten Blick auf die genaue Strecke gab es noch nicht, aber Tour-Chef Christian Prudhomme sprach von 118 Kilometern mit demselben Finale, wie es am... Jetzt lesen

Streckenpräsentation in Paris

Tour 2018 mit drei Bergankünften und Kopfsteinpflaster

17.10.2017  |  (rsn) - Die 105. Tour de France beginnt am 7. Juli auf der Atlantikinsel Noirmoutier-En-L’Ile und endet nach 21 Etappen mit insgesamt 3329 Kilometern am 29. Juli auf den Champs Elysées in Paris. Das kündigte Tour-Direktor Christian Prudhomme bei der Streckenpräsentation am Dienstag im Pariser... Jetzt lesen

Morgen präsentiert die ASO in Paris die Strecke

Ist das die Tour de France 2018?

16.10.2017  |  (rsn) - Morgen stellt die Tour-Organisation ASO in Paris die Strecke des kommenden Jahres vor. radsport-news.com hat sich umgeschaut, wie der Streckenverlauf der Tour de France 2018, die wegen der Fußball-WM mit einer Woche Verspätung erst am 7. Juli 2018 auf der Atlantikinsel Noirmoutier beginnt,... Jetzt lesen

Tour de France 2018: Strecken-Gerüchte

Entscheidet hügeliges Zeitfahren im französischen Baskenland?

12.10.2017  |  (rsn) - Die Gerüchteküche brodelt. Knapp eine Woche bevor die ASO in Paris den Parcours der Tour de France 2018 vorstellt, ist nun in südwestfranzösischen Medien darüber berichtet worden, dass am vorletzten Tag der "Großen Schleife" erneut ein Einzelzeitfahren über den Gesamtsieg bei der Tour... Jetzt lesen

Heute kurz gemeldet

ASO weitet Zusammenarbeit mit Türkei-Rundfahrt aus

09.10.2017  |  (rsn) - Der ASO hat mit dem Türkischen Radsportverband einen Partnerschaftsvertrag über die TV-Rechte und die Pressearbeit abgeschlossen. Das teilte der Tour-Organisator am Vorabend der 53. Auflage des Rennens mit, das in diesem Jahr erstmals mit einer WorldTour-Lizenz ausgestattet ist. Ihre... Jetzt lesen

Giro, Vuelta und die WM die großen Ziele

Valverde will 2018 auf die Tour de France verzichten

09.10.2017  |  (rsn) - Alejandro Valverde (Movistar) will im kommenden Jahr auf die Tour de France verzichten und sich stattdessen auf den Giro d’Italia, die Vuelta a Espana und die Straßen-WM in Österreich fokussieren. Das kündigte der Spanier in einem Interview mit der Tageszeitung El Pais an. “Wenn... Jetzt lesen

“La Dauphiné“ berichtet über drei Alpenetappen

Tour 2018: Kehrt Alpe d´Huez ins Programm zurück?

09.10.2017  |  (rsn) - Offiziell bestätigt ist für die 105. Tour de France bisher nur der Grand Départ, der in der Vendée im westlichen Teil Frankreichs ausgetragen wird und der aus einem Teamzeitfahren sowie zwei Straßenrennen bestehen wird. Offen ist, wohin sich der Tour-Tross ab der 4. Etappe bewegen wird,... Jetzt lesen

Heute kurz gemeldet

Tour-Präsentation am 17. Oktober, Delzenne beendet Karriere

28.09.2017  |  (rsn) - Drei Wochen noch, dann kennen wir sie alle: Die Strecke der Tour de France 2018. In Paris werden am 17. Oktober alle 21 Etappen der 105. "Großen Schleife" bekanntgegeben. Bislang steht fest: Los geht es am 7. Juli, wegen der Fußball-WM eine Woche später als sonst, in Noirmoutier-en-l´Ile... Jetzt lesen

Heute kurz gemeldet

Wegen Fußball-WM: Tourstart 2018 um eine Woche verschoben

23.06.2017  |  (rsn) - Der Start der Tour de France 2018 wird um eine Woche verschoben. Grund ist die im kommenden Jahr in Russland stattfindende Fußball-WM, die vom 14. Juni bis zum 15. Juli dauert. Man wolle die "die Störung durch die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 minimieren", hieß es in einer... Jetzt lesen

Quintana fehlt in der LIste

Froome hält Bardet, Contador und Porte für seine größten Tour-Gegner

02.06.2017  |  (rsn) - Titelverteidiger Chris Froome (Sky) sieht Richie Porte (BMC), Romain Bardet (Ag2R) und Alberto Contador (Trek-Segafredo) als seine gefährlichsten Gegner im Kampf um den Tour-de-France-Sieg. Dagegen nahm der Brite Nairo Quintana (Movistar) nicht in diese Liste auf. "Ich denke, dass es für... Jetzt lesen

Teamzeitfahren über 35 Kilometer am dritten Tag

Tour de France 2018 beginnt an der Passage du Gois

28.02.2017  |  (rsn) - Der Grand Départ der Tour de France 2018 wird am 30. Juni auf der Île de Noirmoutier beginnen und das Peloton über die berühmte Passage du Gois führen, eine 4,5 Kilometer lange und nur bei Ebbe befahrbare Verbindungsstraße zwischen der kleinen Atlantikinsel und dem Festland. Wie der... Jetzt lesen

Bereits zum sechsten Mal

ASO bestätigt: Die Tour de France 2018 beginnt in der Vendée

12.02.2017  |  (rsn) - Den ersten Zeitungsmeldungen folgte schnell die offizielle Bestätigung durch die ASO: Die Tour de France wird 2018 im westfranzösischen Département Vendée gestartet - dann zum insgesamt sechsten Mal in der Geschichte der Frankreich-Rundfahrt. Die Bekanntmachung erfolgte am Sonntag durch... Jetzt lesen

Kurs von Tro-Bro Léon im Gespräch

Startet die Tour 2018 auf Naturstraßen der Bretagne?

29.11.2016  |  (rsn) – Kehrt die Tour de France 2018 in die Bretagne zurück? Wie die Tageszeitung Le Télégramme meldet, haben Renndirektor Christian Prudhomme und sein Stellvertreter Pierre-Yves Thouault vergangene Woche das Cap Sizun an der französischen Atktantiküste besucht. Im Raum steht demnach ein... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(24.10.2017)

 1. Van Avermaet     4153
 2. Froome           3692
 3. Sagan            3344

WorldTour - Einzelwertung

(24.10.2017)

 1. Van Avermaet     3582
 2. Froome           3452
 3. Dumoulin         2545

WorldTour - Teamwertung

(24.10.2017)

 1. Sky             12806
 2. Quick-Step      12652
 3. BMC             10961

Europe Tour - Einzelwertung

(24.10.2017)

 1. Bouhanni        1124
 2. De Buyst         935
 3. Greipel          886

Europe Tour - Teamwertung

(24.10.2017)

 1. Wanty            3235
 2. Cofidis          3169
 3. Androni          2959

Europe Tour - Nationenwertung

(24.10.2017)

1.  Frankreich       5802
2.  Italien          5676
3.  Belgien          5172

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(24.10.2017)

 1. Van Vleuten     1475
 2. Van Der Breggen 1252
 3. Vos             1012

Weltrangliste - Teamwertung

(24.10.2017)

 1. Boels Dolmans   3368
 2. Sunweb          3050
 3. Orica Scott     2705

Weltrangliste - Nationenwertung

(24.10.2017)

 1. Niederlande     5398
 2. USA             2545
 3. Italien         2396

World Tour - Einzelwertung

(24.10.2017)

 1. Van Der Breggen 1016
 2. Van Vleuten      989
 3. Niewiadoma       856

World Tour - Teamwertung

(24.10.2017)

 1. Boels Dolmans   3273
 2. Sunweb          2153
 3. Wiggle High5    1824