Straßenrennen in Tirol 2018 mit 5.000 Höhenmetern

Rohregger: "Die schwersten Weltmeisterschaften der Geschichte“


WM-Sportdirektor Thomas Rohregger (re.) bei der Pressekonferenz in St. Moritz mit Mario Cipollini | Foto: Erich Spiess

16.02.2017  |  (rsn) - Das WM-Straßenrennen der Profis 2018 wird über 270 Kilometer mit rund 5.000 Höhenmetern führen. Damit bestätigten die Organisatoren der Straßen-Weltmeisterschaften von Tirol (22. - 30. Sep.) schon seit Januar kursierende Meldungen.

"Ich rechne mit den schwersten Weltmeisterschaften der Geschichte“, sagte Ex-Profi Thomas Rohregger, der als Sportdirektor der WM für die Streckenplanung zuständig ist und zudem als technischer Delegierter des Radsportweltverbandes UCI fungiert, bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in St. Moritz.

Wie Rohregger weiter mitteilte, werden sämtliche WM-Rennen in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck enden. Gestartet werden sie dagegen in verschiedenen Orten in der Region. Die Namen der Orte werden am 23. Februar auf einer eigens dafür anberaumten Pressekonferenz in Innsbruck bekannt gegeben.

Zu den insgesamt zwölf Rennen erwarten die Organisatoren nach eigenen Angaben rund 500.000 Zuschauer und mehr als 700 Medienvertreter. Die Rad-WM 2018 wird in etwa 150 Länder übertragen.

Als erster Testlauf gilt eineinhalb Jahre vor Beginn der Welt-Titelkämpfe die Tour of the Alps, die vom 17. bis zum 21. April ausgetragen wird und die Nachfolge des Giro del Trentino antritt. Die Rundfahrt führt durch Österreich und Italien und macht dabei Station in Tirol, Südtirol und dem Trentino. Gestartet wird das Rennen am 17. April in Kufstein, Innsbruck ist Zielort der 1. Etappe, und von hier aus wird das Feld tags darauf auch den zweiten Abschnitt in Angriff nehmen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 74th Tour of Albania (2.2, ALB)
  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Tour des Fjords (2.1, NOR)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)