Warning: file_put_contents(): Only 0 of 32060 bytes written, possibly out of free disk space in /var/www/radsport-news.com/php/cache.inc.php on line 85
Finetto sorgt für den ersten italienischen Sieg | radsport-news.com

17. Classic Sud Ardeche

Finetto sorgt für den ersten italienischen Sieg

Foto zu dem Text "Finetto sorgt für den ersten italienischen Sieg"
Mauro Finetto (Delko Marseille Provence) | Foto: Cor Vos

25.02.2017  |  (rsn) - Bei den bisherigen 16 Austragungen der Classic Sud Ardeche (1.1) hatten die Italiener, abgesehen von einem dritten Platz durch Fabio Felline 2015, nichts zu melden. Bei der 17. Ausgabe des französischen Eintagesrennens räumten sie dafür ab. Nach schweren 209 Kilometern rund um Guilherand-Granges setzte sich Mauro Finetto (Delko Marseille Provence) im Sprint einer 13 Fahrer starken Spitzengruppe vor seinen Landsleuten Mattia Cattaneo und Francesco Gavazzi (beide Androni Giocattoli) durch.

Der Argentinier Eduardo Sepulveda (Fortuneo-Vital Concept), der das Rennen 2015 gewonnen hatte, belegte Rang vier, dahinter folgte mit Pierre Latour (Ag2r) der beste Franzose.

"Ich startete meinen Sprint schon recht früh. Dieses Risiko bin ich eingegangen, da ich verhindern wollte, von hinten überrascht zu werden. Ich war jetzt mehrmals nahe dran an einem Sieg, schön, dass es jetzt geklappt hat. Ich fühle mich im Team sehr wohl, der Sieg ist auch ein Geschenk für das Team"; so Finetto gegenüber directvelo.com.

Bei Sonnenschein und empfindlich kühlen neun Grad machte sich das Peloton auf den anspruchsvollen Kurs der Classic Sud Ardeche. Schnell formierte sich eine fünf Fahrer starke Spitzengruppe um den Franzosen Hubert Dupont (Ag2r). Bis zu fünf Minuten konnten sich die Ausreißer an Vorsprung herausfahren und bekamen sogar noch Verstärkung von Gatis Smukulis (Delko Marseille Provence), der sich aus dem Feld gelöst hatte.

Durch die Tempoarbeit von FDJ ging der Abstand 60 Kilometer vor dem Ziel auf 1:30 Minuten zurück und als es auf die 40 Kilometer lange Schlussrunde ging, betrug der Rückstand nur noch gut eine Minute. An der Spitze hatte Dupont zu diesem Zeitpunkt auch nur noch zwei Begleiter, kurz darauf war der Routinier sogar allein unterwegs.

20 Kilometer vor dem Ziel war aber auch Dupont gestellt und an der vorletzten Steigung des Tages begann das Rennen von Neuem. Zunächst griffen Arnold Jeannesson (Fortuneo-Vital Concept) und Lilian Calmejane (Direct Energie) an, die sich einen Vorsprung von 25 Sekunden herausfahren konnten.

An der Cote du Val d`Enfer fünf Kilometer vor dem Ziel waren aber auch diese  Ausreißer wieder gestellt und durch eine Attacke von Latour formierte sich eine neue kleine Spitzengruppe, die schließlich den Sieg unter sich ausmachte. Im Sprint hatte Finetto das beste Ende für sich und konnte sich über seinen ersten Saisonsieg freuen.

Endstand:
1. Mauro Finetto (Delko Marseille Provence)
2. Mattia Cattaneo (Androni Giocattoli) s.t.
3. Francesco Gavazzi (Androni Giocattoli)
4. Eduardo Sepulveda (Fortuneo-Vital Concept)
5. Pierre Latour (Ag2r)
6. Arthur Vichot (FDJ)
7. Julien Simon (Cofidis)
8. Martijn Budding (Roompot)
9. Lilian Calmejane (Direct Energie)
10. Anthony Deleplace (Fortuneo-Vital Concept)

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine