Paul-Voß-Blog

Als ARD-Kommentator zur Tour de France

Von Paul Voß


Paul Voß | Foto: Cor Vos

19.06.2017  |  (rsn) - Ihr habt seit Längerem nichts mehr von mir gehört. Und in der Zwischenzeit ist einiges passiert. Meine Jungs vom PVDT (Paul Voss Development Team) haben die ersten Bundesligarennen absolviert und ich war bei einigen Rennen für das Team Wiggins unterwegs.

Die Bilanz, die ich nach den ersten vier Bundesligarennen ziehen kann, fällt sehr positiv aus. Die Jungs haben sich von Rennen zu Rennen weiterentwickelt, und konnten auf diesem Weg auch ein paar Siege bei kleineren und größeren nationalen Rennen einfahren. Am kommenden Wochenende stehen die Deutschen Meisterschaften an, welche selbstverständlich das Highlight der ersten Saisonhälfte sind.

Nach der Deutschen wird es dann ein wenig ruhiger, bevor es zur international renommierten Oberösterreich-Rundfahrt geht. Im August haben wir dann auch noch eine Rundfahrt in Tschechin auf dem Programm, wohin wir auch zwei U17-Fahrer mitnehmen werden, um zu schauen, wie die zwei ins Team passen würden für das nächste Jahr. Wie Ihr also sehen könnt, hat die Planung für die neue Saison schon angefangen. Somit starten bald auch wieder die Sponsorengespräche. Ich hoffe, dass wir für 2018 ein wesentlich höheres Budget haben, um auch mehr Rennen im Ausland bestreiten zu können, da ich denke, dass das der nächste logische Schritt sein muss, um die Jungs auf das nächste Level zu bringen. Wenn Ihr uns dabei unterstützen wollt, dann können Sie sich gerne bei mir melden.

Was meine Karriere nach der Profikarriere angeht, gibt es Einiges zu berichten. Ich werde unter anderem für die ARD bei Tour de France als Kommentator arbeiten – dies bei Sportschau.de, ONE und für zwei Etappen auch auf ARD direkt. Das alles sind neue Erfahrungen, auf die ich mich sehr freue. Ich werde zudem mit Strava und dem britischen TV-Sender ITV4 zusammenarbeiten.

Nach der Tour werde ich für das Team Ledschends bei den 24 Stunden am Nürburgring starten. Mal sehen, ob ich meinen Vorjahressieg im Profirennen auch einen Sieg im 24-Stunden-Rennen hinzufügen kann. Des Weiteren werde ich in Zusammenarbeit mit der Procycling an der Tour de Friends teilnehmen. Ich hoffe auch, dass ich in Zukunft noch enger mit dem Team Wiggins zusammenarbeiten kann - die Arbeit als Sportlicher Leiter dort macht mir viel Spaß.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr einschaltet während der Tour.

Wir hören uns dann,
Euer Paul

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Saint Francis Tulsa Tough (CRT, USA)