Quintana verliert seinen wichtigsten Helfer

Valverde bricht sich bei Sturz zum Tour-Auftakt die Kniescheibe

Foto zu dem Text "Valverde bricht sich bei Sturz zum Tour-Auftakt die Kniescheibe"
Alejando Valverde (Movistar) | Foto: Cor Vos

01.07.2017  |  (rsn) – Bei den letzten 16 Grand-Tours, an denen Alejandro Valverde (Movistar) teilnahm, erreichte der Spanier jeweils nach drei Wochen auch das Ziel. Diese beeindruckende Serie riss bei der 104. Tour de France bereits nach sieben Kilometern der 1. Etappe.

Im verregneten Auftaktzeitfahren von Düsseldorf rutsche der 37-jährige Spanier in einer Kurve weg, schlitterte über den nassen Asphalt und knallte mit dem Knien voraus mit voller Wucht in die Absperrgitter. Der wichtigste Helfer von Nairo Quintana musste mit schmerzverzerrtem Gesicht in ein Düsseldorfer Krankenhaus gebracht werden, wo offensichtlich schwere Verletzungen festgestellt wurden.

Wie sein Team am Abend via Twitter mitteilte, zog sich Valverde einen Bruch der Kniescheibe zu. Weitere Untersuchungen zu möglichen weiteren Verletzungen würden noch durchgeführt werden. "Das ist eine schwierige Situation. Er ist eine für das Team sehr wichtige Person. Ich hoffe, dass sich die schlimmsten Befürchtungen nicht bestätigen. Es wäre schade, wenn seine lange Karriere so enden würde", geht nicht nur Teamkollege Quintana von einer langen Verletzungspause aus.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine