Einladung an Dumoulin via TV-Interview

Prudhomme: “Komm zur Tour, Tom“

Foto zu dem Text "Prudhomme: “Komm zur Tour, Tom“"
Tour-Chef Christian Prudhomme bei der Streckenpräsentation in Paris | Foto: Cor Vos

18.10.2017  |  (rsn) - Christian Prudhomme hat Giro-Sieger Tom Dumoulin (Sunweb) aufgefordert, im kommenden Jahr bei der Tour de France anzutreten. "Komm zur Tour, Tom. Du hast eine großartige Chance gegen einen Fahrer anzutreten, der über die gleichen Qualitäten wie du verfügt: Chris Froome“, sagte der Franzose nach der gestrigen Streckenpräsentation dem niederländischen TV-Sender NOS.

Dumoulin, der im Gegensatz zum viermaligen Tour-Sieger Froome und zahlreichen weiteren Weltklassefahrern nicht im Pariser Palais des Congrès dabei war, wollte einen möglichen Start von der Route abhängig machen. Sunweb-Coach Aike Visbeek kündigte als Gast in der französischen Hauptstadt bereits an, dass man erst nach der Streckenpräsentation des Giro d’Italia am 29. November eine Entscheidung treffen werde. "Wir haben auf mehr Zeitfahrkilometer gehofft. Es (die Strecke) könnte gut für Dumoulin sein, aber sie ist nicht perfekt“, äußerte sich Visbeek eher verhalten zum Profil der 105. Tour de France, nannte aber auch Aspekte, die für seinen Kapitän sprechen könnte.

"Die erste Woche kommt den Allroundern entgegen und das ist ein Vorteil für Tom. Er kann sich gut im Feld positionieren und das ist in der Bretagne und auf dem Kopfsteinpflaster wichtig“, sagte der Sunweb-Coach und betonte: "Es ist noch nicht sicher, ob die Tour in Toms Programm steht. Wir warten auf die Giro-Präsentation, ehe wir uns entscheiden."

Dumoulin selber hatte in einem Podcast-Interview mit cyclingnews.com betont, dass er nur dann die Frankreich-Rundfahrt bestreiten werde, wenn er für sich Chancen auf den Gesamtsieg sähe. "Ich möchte lieber den Giro gewinnen als nur auf dem Podium der Tour zu stehen. Deshalb hängt ziemlich viel von den Strecken ab“, so der 27-Jährige.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine