Allerdings nicht als Kapitän

Bestätigt: Kittel fährt am Samstag erstmals Mailand-Sanremo

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Bestätigt: Kittel fährt am Samstag erstmals Mailand-Sanremo"
Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) nach seinem zweiten Etappensieg bei Tirreno-Adriatico | Foto: Cor Vos

13.03.2018  |  (rsn) - Nach seinen zwei Etappensiegen bei Tirreno - Adriatico fühlt sich Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) offensichtlich bereit für die Primavera. Zum ersten Mal in seiner Karriere wird der 29-Jährige am Samstag das 291 Kilometer lange erste Monument der Saison in Angriff nehmen. Das war schon seit Saisonbeginn der Plan, für eine definitive Entscheidung wollte man aber den Formverlauf des Sprint-Stars abwarten. Nun hat Katusha-Alpecin am Dienstagmittag sein Aufgebot bekanntgegeben, in dem Kittels Name auftaucht.

Allerdings wird er nicht als Leader in Mailand am Start stehen. Diese Rolle nimmt der Australier Nathan Haas ein, der voraussichtlich besser über die Cipressa und den Poggio di Sanremo, die beiden Anstiege im Finale des Rennens, kommen dürfte.

"Wenn, dann will ich dort hinfahren, um über das Rennen etwas zu lernen, denn ich habe keine Ahnung wie es ist", so Kittel noch am Montag vor der endgültigen Entscheidung pro Sanremo-Start. "Ich werde mit den besten Absichten anreisen, will aber eine freie Rolle haben. Es ist ein sehr kompetitives Starterfeld und ich komme ohne Erfahrung dorthin." Katusha-Alpecin-Kapitän Haas stand in seiner Karriere drei Mal in Mailand am Start, erreichte Sanremo aber nur einmal - mit Platz 28 im Jahr 2015.

Die Erfahrung spielt beim längsten der großen Klassiker sicher eine Rolle, doch auch sie bringt nichts, wenn man am Poggio di Sanremo nicht mit den Besten mithalten kann. Das weiß Kittel auch ohne jemals am Start gestanden zu haben. "Wenn man sich die letzten Jahre anschaut, war es immer eine Gruppe von Allroundern. Es wird sehr schwer für einen Sprinter, vorne dabei zu sein", so der 29-Jährige.

Neben Kittel und Haas werden der Russe Maxim Belkov, der Portugiese Jose Goncalves, der Slowene Simon Spilak und die beiden Deutschen Nils Politt und Rick Zabel für Katusha-Alpecin auf der Piazza Castello in Mailand starten.

Kader von Katusha-Alpecin für Mailand - Sanremo: Maxim Belkov, Jose Goncalves, Nathan Haas, Marcel Kittel, Nils Politt, Simon Spilak, Rick Zabel

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)