Quintana und Sagan führen vorläufige Startliste an

Tour de Suisse 2018 mit Star-Aufgebot wie lange nicht

Foto zu dem Text "Tour de Suisse 2018 mit Star-Aufgebot wie lange nicht"
Peter Sagan (Bora-hansgrohe) gewann 2017 zwei Etappend er Tour de Suisse. | Foto: Cor Vos

31.05.2018  |  (rsn) - So stark besetzt wie selten in den vergangenen Jahren wird das Feld der 82. Tour de Suisse sein. Das betonten die Veranstalter der Rundfahrt in einer Pressemitteilung, in der die vorläufige Startliste vorgestellt wurde. Die wird angeführt von Titelverteidiger Simon Spilak (Katusha-Alpecin). Der zweimalige Gesamtsieger aus Slowenien - der 2015 erstmals die Schweiz-Rundfahrt gewann - bekommt es nach jetzigem Stand unter anderem mit seinem Vorgänger Rui Costa (UAE Emirates) zu tun. Der Portugiese entschied von 2012 bis 2014 drei Mal in Folge die Gesamtwertung für sich.

Weitere Favoriten sind Nairo Quintana, Mikel Landa (beide Movistar) und Richie Porte (BMC), die sich in der Schweiz ebenso einem letzten Härtetest vor der Tour de France unterziehen wie Bauke Mollema (Trek-Segafredo), Jakob Fuglsang (Astana), Steven Kruijswijk (Lotto NL - Jumbo) sowie die Brüder Ion und Gorka Izagirre (Bahrain-Merida). Die Hoffnungen der Schweizer Fans auf den ersten Sieg eines heimischen Fahrers seit Fabian Cancellara 2009 ruhen in erster Linie wieder auf Mathias Frank. Der Zweite der Ausgabe von 2014 konnte in den vergangenen Jahren die Erwartungen aber nicht ganz erfüllen, 2017 etwa wurde der Kletterspezialist der AG2R-Equipe Siebter.

Franks Landsleute Stefan Küng (BMC) – der letztes Jahr bereits einen Tag lang das Gelbe Trikot trug - und Silvan Dillier (AG2R) werden sich im abschließenden Zeitfahren und als Etappenjäger einiges ausrechnen. Letzteres gilt auch für Routinier Michael Albasini (Mitchelton-Scott), dessen letzter von bisher drei Tageserfolgen bei einer Schweiz-Rundfahrt auch schon sechs Jahre zurückliegt.

Hochklassig besetzt ist diesmal auch die Sprinterfraktion, an deren Spitze Weltmeister und TdS-Rekordhalter Peter Sagan (Bora-hansgrohe) steht. Der Slowake will seinen bisher 15 Tagessiegen weitere hinzufügen und muss sich dabei gegen erstklassige Konkurrenz wie Fernando Gaviria (Quick-Step Floors), John Degenkolb (Trek-Segafredo), André Greipel (Lotto Soudal), Fernando Gaviria (Quick-Step Floors), Greg van Avermaet (BMC), Alexander Kristoff (UAE Emirates), Michael Matthews (Sunweb), Arnaud Demare (Groupama – FDJ) oder Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida) durchsetzen.

Die Schweiz-Rundfahrt 2018 beginnt am 9. Juni mit einem 18 Kilometer langen Teamzeitfahren in Frauenfeld und endet am 17. Juni mit einem 34 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Belinzola.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Grand Prix International de (2.2, DZA)
  • Adriatica Ionica (2.1, ITA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)