Dauphiné, Tour de Suisse, Rund um Köln, Limburg

Vorschau auf die Rennen des Tages / 10. Juni

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 10. Juni"
Heute steht die letzte Etappe des 70. Critérium du Dauphiné an. | Foto: Cor Vos

10.06.2018  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Critérium du Dauphiné (2.UWT), 7. Etappe - 136 Kilometer

Angesichts von nur 136 Kilometern und insgesamt vier Bergen der 1. Kategorie verspricht die Schlussetappe des Criterium du Dauphiné nochmals geballte Spannung. Allerdings wird es wohl vor allem darum gehen, wer die Bergankunft in Saint-Gervais-les-Bain gewinnt und wer im Gesamtklassement hinter Spitzenreiter Geraint Thomas Sky)die Plätze belegt. Die Entscheidung wird auf den letzten zehn Kilometern fallen, wenn zunächst die nur drei Kilometer lange, aber im Schnitt fast 12 Prozent steile Cote des Amerands (1. Kat) ansteht, ehe es nach einer kurzen Abfahrt die letzten sieben Kilometer mit Durchschnittlich 7,7 bergauf ins Ziel geht..

Zur Startliste

Tour de Suisse (2.UWT), 2. Etappe - 155 Kilometer

Nach dem souveränen Auftaktsieg von BMC ist das Klassement bei der Tour de Suisse früh sortiert. Die heutigen 155 Kilometer rund um Frauenfeld warten zwar mit einigen Steigungen auf, große Bewegung wird aber nicht in die Gesamtwertung kommen. Spannend wird sein, wie viele Sprinter es über die Anstiege schaffen. Erster Anwärter auf den Sieg ist Rekordetappensieger Peter Sagan (Bora-hansgrohe), das Gelbe Trikot, das heute Stefan Küng trägt, dürfte in Reihen von BMC bleiben.

Zur Startliste:

Rund um Köln (1.1) - 207 Kilometer

Beim rheinischen Klassiker, der nach 207 Kilometern im Kölner Rheinauhafen endet, werden die Anstiege im Bergischen Land darüber entscheiden, ob es am Ende zum Massensprint kommt, in dem Marcel Kittel (Katusha-Alpecin), Sam Bennett (Bora-hansgrohe) und Jens Debusschere (Lotto Soudal) die besten Chancen haben, oder ob Ausreißer wie Nils Politt (Katusha-Alpecin) und Felix Großschartner (Bora-hansgrohe) den Sieg unter sich ausmachen werden. Die letzte Möglichkeit zur Attacke bietet der Kopfsteinpflasteranstieg am Schloss Bensberg gut 40 Kilometer vor dem Ziel.

Zur Startliste:


Ronde van Limburg (1.1) - 200 Kilometer

Das belgische Eintagesrennen rund um Tongeren muss diesmal auf WorldTour-Teams verzichten. Entsprechend offen wird die Ronde sein, die 13 Kopfsteinpflasterpassagen sowie 14 Anstiege parat hält. Allerdings sind die Hügel nicht sonderlich schwer, so dass auch Sprinter in die Entscheidung auf der ansteigenden Zielgeraden eingreifen können. Favorisiert sind Jerome Baugnies, Timothy Dupont (beide Wanty-Groupe Gobert), Alex Kirsch, Kenny Dehaes (beide WB Veranclassic), Mathieu van der Poel (Corendon-Circus) sowie Nacer Bouhanni (Cofidis).

Zur Startliste:

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)