Auf der Bahn in Cottbus

Lavreysen und Lee gewinnen Großen Preis von Deutschland

Foto zu dem Text "Lavreysen und Lee gewinnen Großen Preis von Deutschland"
Wai-Sze Lee hat in Cottbus den Großen Preis von Deutschland gewonnen. Foto: Felix Kästle

29.06.2018  |  Cottbus (dpa) - Der Niederländer Harrie Lavreysen und die Hongkong-Chinesin Wai-Sze Lee haben am Freitag den Großen Preis von Deutschland im Sprint gewonnen.

Lee trat auf der Radrennbahn in Cottbus die Nachfolge der fünfmaligen Siegerin Kristina Vogel  an. Die Doppel-Olympiasiegerin und elfmalige Weltmeisterin aus Erfurt war im Training bei hohem Tempo gegen einen Juniorenfahrer geprallt und hatte sich schwere Verletzungen an der Wirbelsäule sowie mehrere Knochenbrüche zugezogen. Die 27-Jährige wurde bereits operiert und wird sich in den nächsten Tagen im Berliner Unfall-Krankenhaus weiteren Eingriffen unterziehen müssen.

Lee setzte sich im Finale in zwei Läufen gegen die Lokalmatadorin und viermalige Junioren-Weltmeisterin Emma Hinze durch. Lavreysen siegte im Finale 2:0 gegen Keirin-Europameister und Vorjahresgewinner Maximilian Levy.

Viele Fahrerinnen und Fahrer fuhren mit einer neongelben Armbinde mit der Aufschrift #straystrongkristina. Unter diesem Motto wurde zuvor eine Crowd-Founding-Aktion für Vogel ins Leben gerufen. Die Sieger spendeten ihre Preisgelder für die Aktion. Auf die sonst üblichen Stimmungselemente wurde beim Grand Prix komplett verzichtet.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)