Ergebnismeldung 73. Vuelta a Espana

Viviani sorgt für Quick-Step Floors 60. Saisonsieg

Foto zu dem Text "Viviani sorgt für Quick-Step Floors 60. Saisonsieg"
Elia Viviani (Quick-Step Floors) gewinnt die 10. Vuelta-Etappe. | Foto: Cor Vos

04.09.2018  |  (rsn) - Elia Viviani hat in Fermoselle seinen zweiten Etappensieg bei der 73. Spanien-Rundfahrt und damit den 60. Saisonsieg für sein belgisches Team Quick-Step Floors gefeiert. Der Italienische Meister setzte sich im Massensprint am Ende der 177 Kilometer langen 10. Vuelta-Etappe vor dem slowakischen Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) und seinem italienischen Landsmann Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo) durch. Für Sagan war es innerhalb von fünf Tagen der dritte zweite Platz bei dieser Vuelta.

Vierter wurde der Kolumbianer Nelson Andrés Soto (Caja Rural-Seguros RGA) vor dem Franzosen Marc Sarreau (Groupama-FDJ). Max Walscheid (Sunweb) befand sich zwar im um den Sieg sprintenden Hauptfeld, kam aber nicht über den 16. Platz hinaus.

Kurz vor der 1.000-Meter-Marke überraschte der Österreichische Meister Lukas Pöstlberger (Bora-hansgrohe) die Sprinter-Teams mit einer Attacke, war letztlich aber chancenlos und wurde etwa 500 Meter vor dem Ziel vom Quick-Step-Floors-Sprintzug wieder eingefangen.

In der Gesamtwertung gab es innerhalb der Top Ten keine Veränderungen. Simon Yates (Mitchelton-Scott) führt die Spanien-Rundfahrt weiterhin mit einer Sekunde Vorsprung auf Alejandro Valverde (Movistar) an. Zwar war es rund 15 Kilometer vor dem Ziel zu mehreren Defekten gekommen - betroffen unter anderem Nairo Quintana (Movistar), Yates und auch Wilco Kelderman (Sunweb). Doch alle drei Mitfavoriten fanden den Anschluss an die Spitze wieder und wurden zeitgleich mit dem Sieger gewertet.

Tagesergebnis:
1. Elia Viviani (Quick-Step Floors)
2. Peter Sagan (Bora-hansgrohe) s.t.
3. Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo) s.t.
4. Nelson Andrés Soto (Caja Rural-Seguros RGA) s.t.
5. Marc Sarreau (Groupama-FDJ) s.t.
6. Dann van Poppel (LottoNL-Jumbo) s.t.
7. Ivan Garcia Cortina (Bahrain-Merida) s.t.
8. Jon Aberasturi (Euskadi-Murias) s.t.
9. Simone Consonni (UAE Team Emirates) s.t.
10. Matteo Trentin (Mitchelton-Scott) s.t.

Gesamtwertung:
1. Simon Yates (Mitchelton-Scott) 41:03:00 Stunden
2. Alejandro Valverde (Movistar) + 0:01 Minuten
3. Nairo Quintana (Movistar) + 0:14
4. Emanuel Buchmann (Bora-Hansgrohe) + 0:16
5. Ion Izagirre (Bahrain-Merida) + 0:17

Später mehr!

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)