RSN Rangliste, Platz 85: Jonas Rutsch

Im zweiten U23-Jahr schon in der Kapitänsrolle

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Im zweiten U23-Jahr schon in der Kapitänsrolle"
Jonas Rutsch (Lotto - Kern Haus) | Foto: Cor Vos

06.11.2018  |  (rsn) – Nach den Abgängen von Raphael Freienstein und Christopher Hatz stieg Jonas Rutsch in seiner zweiten U23-Saison bei Lotto-Kern Haus zum Leistungsträger auf. "Ich habe mich im Vergleich zu den Vorjahren wieder steigern können und das lässt auf weitere Verbesserungen von mir in den kommenden Jahren schließen, wenn ich gesund bleibe“, sagte der Erbacher zu radsport-news.com.

In der Gesamtwertung der Rad-Bundesliga lag Rutsch bis zum Sommer auf Kurs Gesamtsieg und musste sich am Ende nur Philipp Walsleben geschlagen geben. Mit Rund um Düren konnte er zudem den Auftakt der nationalen Rennserie gewinnen. Bei den U23-Meisterschaften in Unna musste sich Rutsch im Straßenrennen schließlich nur Titelverteidiger Max Kanter (Sunweb Development) geschlagen geben.

Aber auch bei den UCI-Rennen trumpfte Rutsch auf. Am 1. Mai wurde der 20-Jährige bei der U23-Austragung von Eschborn-Frankfurt (1.2u) Zweiter, bei der anschließenden Baltyk Karkonosze Tour (2.2) holte er einen weiteren zweiten Etappenrang und die Ende Mai beginnende Boucles de la Mayenne (2.1) in Frankreich schloss er auf Rang zehn ab.

Ein weiteres Top-Ergebnis verpasste Rutsch beim belgischen Eintagesrennen Pino Cerami (1.1), wo er bis kurz vor Schluss in der prominent besetzten Spitzengruppe saß, die es auch vor dem Feld ins Ziel schaffte. Allerdings hatte Rutsch auf den letzten 1000 Metern Defekt und konnte so nicht mehr in die Entscheidung eingreifen. “Das war neben meinem Defektpech bei der Sauerland-Rundfahrt die größte Enttäuschung“, befand der Allrounder.

Rutsch wird 2019 seine dritte Saison im Trikot von Lotto-Kern Haus in Angriff nehmen und will sich dann in die Notizblöcke der großen Teams fahren. "Mein Ziel ist es, den Sprung in die oberen Ligen des Radsports zu schaffen und mich als Radsportler weiter zu verbessern“, kündigte er an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine