Di Luca stark in Rosa

Ricco Erster auf den Drei Zinnen

27.05.2007  |  (sid) - In Italien wurden am Sonntag keine Doping-Vergehen gebeichtet, sondern radgefahren. Der Italiener Riccardo Ricco hat die "Königsetappe" des 90. Giro d'Italia gewonnen. Der Profi von Saunier Duval siegte bei der Bergankunft des 184km langen 15. Teilstücks im 2320m hoch gelegenen Tre Cime di Lavaredo vor seinem Landsmann und Teamkollegen Leonardo Piepoli. Spitzenreiter Danilo di Luca distanzierte seine ärgsten Verfolger und behauptete als Tagessechster das Rosa Trikot des Gesamtführenden.

Liquigas-Profi di Luca setzte die entscheidende Attacke am mit 18 Prozent steilsten Abschnitt des Schlussanstiegs. Gilberto Simoni (Italien/Saunier Duval), Damiano Cunego (Italien/Lampre) und Andy Schleck (Luxemburg/CSC) konnten dem Antritt des ProTour-Gesamtsiegers von 2005 nicht folgen. Damit steht di Luca vor seinem ersten Gesamtsieg beim Giro. Am Pfingstmontag ist Ruhetag.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine