Duo gewinnt Rotterdamer Sechstagerennen

Lampater/Stam lassen die Favoriten hinter sich

09.01.2008  |  (sid) - Leif Lampater hat mit Lokalmatador Danny Stam unerwartet das Rotterdamer Sechstagerennen gewonnen und damit Sixdays-Stars wie den Schweizer Bruno Risi sowie die deutschen Mitfavoriten Robert Bartko (Berlin) und Erik Zabel (Unna) hinter sich gelasen. Den dritten Sixdays bei 22 Winterbahnstarts seiner Karriere machte der Olympiateilnehmer von Athen an der Seite von Stam mit Rundenvorsprung vor dem Schweizer Duo Bruno Risi/Franco Marvulli perfekt.

Ebenfalls eine Runde zurück belegte Sydney-Olympiasieger Bartko mit dem Belgier Iljo Keisse den dritten Rang vor Zabel und dessen niederländischem Teamkollegen Peter Schep. Lampater/Stam hatten in der fünften Nacht die Führung übernommen.

Seinen letzten Sixdays-Triumph hatte der in Schwaikheim lebende Waiblinger Lampater vor fast genau einem Jahr mit Lokalmatador Guido Fulst in Berlin gefeiert. Vergangenen Dezember war der 25-jährige Schwabe im Siegerteam beim Großen Weihnachtspreis in Dortmund gefahren.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
  • Winston Salem Cycling Classic (1.2, USA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM