Zabel/Lampater knapp geschlagen

Bartko/Keisse gewinnen 44. Bremer Sechstagerennen

16.01.2008  |  Bremen (dpa/sid) - Die Favoriten Robert Bartko/Iljo Keisse haben das 44. Bremer Sechstagerennen vor Erik Zabel und Leif Lampater gewonnen.

Der Bahn-Olympiasieger aus Ludwigsfelde und sein belgischer Partner verwiesen nach der letzten Wertung das rundengleiche Duo Erik Zabel/Leif Lampater (Unna/Schwaikheim) auf Rang zwei.

Lediglich zwei Punkte trennten die beiden Teams. Für Bartko war es der zweite Erfolg bei den Bremer Sixdays. Vorjahressieger Bruno Risi, der 2007 mit Erik Zabel erfolgreich war, belegte mit seinem Schweizer Landsmann Franco Marvulli Rang drei.

"Respekt vor der Leistung von Iljo und Robert. Nächstes Jahr kommen Leif und ich wieder. Mal sehen, wer dann auf der Eins steht", sagte Erik Zabel. Bartko, der 2005 in der Hansestadt mit Andreas Beikirch schon einmal gewonnen hatte, gab die Komplimente zurück: "Die anderen sind spitzenmäßig gefahren. Ich bin stolz, weil wir hier gegen die Creme de la Creme des Radsports gewonnen haben."

Ihren Abschied von der Winterbahn nahmen am Dienstag drei deutsche Profis: Guido Fulst (Berlin), Gerd Dörich (Sindelfingen) und Lokalmatador Andreas Kappes, sechsmaliger Sieger in Bremen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Flèche Wallonne (1.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM