Haussler goes down under

Noch einmal die Ruhe genießen

Von Heinrich Haussler

21.01.2008  |  (Ra) - Da die Tour Down Under erst morgen beginnt, hatten wir nach dem gestrigen Kriterium heute eine Art Ruhetag. Um 8 Uhr sind wir aufgestanden und haben anschließend gefrühstückt. So gegen 10 Uhr standen dann zwei Stunden ganz locker Rad fahren auf dem Programm.

Zwischendurch gönnten wir uns am Strand noch einen Kaffee. Wir wollten heute noch einmal ein wenig die Ruhe genießen, bevor es morgen richtig losgeht. Das Wetter war wieder optimal: blauer Himmel und strahlende Sonne. Ich habe mir heute sogar einen leichten Sonnenbrand geholt. Die Sonne hier ist extrem stark.

Nach dem Training haben wir gemeinsam eine Kleinigkeit gegessen. Anschließend habe ich mir mit Keule (Thomas Fothen, d. Red.) und Carlo Westphal die Stadt ein wenig angeschaut. Da kam ein Radsportfan zu uns und hat uns zu einem Kaffee in sein Café eingeladen. Das war echt ein schöner Zug. Die Leute hier in Adelaide sind einfach sehr freundlich und absolut radsportbegeistert.

Nach unserem „Ausflug“ ging's zurück ins Hotel und dann zur Massage. Jetzt schaue ich mir noch die Australian Open im TV an. Ich werde aber auch bald schlafen gehen, um beim morgigen Auftakt richtig fit zu sein. Ich melde mich morgen wieder, hoffentlich mit guten Nachrichten.

Bis morgen,

Euer Heinrich

Heinrich Haussler vom Team Gerolsteiner tritt ab dem 22. Januar bei der ProTour-Rundfahrt Tour Down Under an. Für Haussler ist dies kein gewöhnliches Rennen, denn er wurde in Australien geboren. Für Radsport aktiv wird der 23-Jährige in Down Under Tagebuch führen und von seinen Erlebnissen berichten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM