Mit Wagner durch den Winter/ Teil 8

Von Alkmaar nach Mallorca

Von Robert Wagner


Robert Wagner (Skil-Shimano) gewährt den Lesern von Radsport news Einblicke in seine Saisonvorbereitung.

Foto: ROTH

14.01.2009  |  (rsn) - Gleich geht es wieder in den Flieger nach Mallorca. Gemeinsam mit meinen Skil-Shimano-Mannschaftskollegen befinde ich mich schon am Flughafen, von wo aus es ins Teamtrainingslager geht.

Die Tage zwischen dem Fotoshooting-Termin in Veenendaal und unserer Teampräsentation in Apeldoorn habe ich bei den Eltern meiner Freundin in Alkmaar gehaust. Es war natürlich auch dort schweinekalt, aber ich habe trotzdem draußen gute vier Stunden trainiert. Bei dieser Kälte hat man allerdings das Gefühl, kaum voran zu kommen. Es ist schon brutal und abends fühlt man sich total breit. Was bei dem Wetter jedoch in den Niederlanden toll anzuschauen ist, sind die Tausenden von Menschen, die auf den zugefrorenen Nebenflüssen Schlittschuh laufen. Ein paar meiner niederländischen Teamkollegen haben sich auch aufs Eis gewagt. Die Holländer haben sogar Fressbuden auf den zugefrorenen Flüssen aufgebaut. So was werde ich auf Mallorca sicher nicht bestaunen können. Dort erwarten uns nämlich 16, 17 Grad.

Erholsam werden die zehn Tage auf Mallorca jedoch nicht. Ich habe unseren Trainingsplan  gesehen, und ich muss sagen: ganz schön straff. Das werden sehr harte Tage. Schon heute Abend müssen wir ran, Krafttraining steht auf dem Programm.

Das Foto-Shooting und die Mannschaftspräsentation liefen recht unspektakulär ab. Beim Fototermin wurden wir in verschiedenen Posen fotografiert und haben zwei Säcke voll mit neuer Bekleidung bekommen. Auch die Teampräsentation drei Tage später war nichts wirklich Spezielles, dauerte aber doch gut drei Stunden. Sie war sehr schlicht gehalten, es gab jetzt kein Feuerwerk oder Ähnliches. Zunächst wurden wir nach Fahrertypen - ich gehörte mit Tom Veelers und Kenny van Hummel zu den schnellen Leuten - vorgestellt. Anschließend haben wir noch eine Runde auf der neuen Bahn am Apeldoorn gedreht. Danach standen dann die üblichen Pressegespräche an. Abgerundet wurde die Präsentation mit einem leckeren Sushi-Essen. Das haben sie gut gemacht.

Ich melde mich dann wieder nach dem Trainingslager wieder und berichte euch von der Schinderei auf Mallorca.

Bis denn,

Euer Wagi

Robert Wagner (Skil-Shimano) zählt zu den deutschen Klassiker-Hoffnungen. In der vergangenen Saison konnte der 25-jährige Magdeburger mit dem Erfolg bei der Ronde van Noord-Holland (Kat. 1.1) und einem Etappensieg bei der Delta Tour Zeeland (Kat. 2.1) überzeugen. Auf Radsport News schildert Wagner in den kommenden Wochen, wie er sich auf die neue Saison vorbereitet.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM