Kalifornien-Rundfahrt: Peterson gewinnt Etappe

Leipheimer holt sich das Gelbe Trikot

Foto zu dem Text "Leipheimer holt sich das Gelbe Trikot"

Levi Leipheimer (Astana) auf der 1. Etappe der Kalifornien-Rundfahrt

Foto: ROTH

17.02.2009  |  (rsn) – Titelverteidiger Levi Leipheimer (Astana) hat auf der 2. Etappe der Kalifornien-Rundfahrt das Gelbe Trikot des Gesamtführenden übernommen. Der 35-jährige US-Amerikaner wurde auf dem 186 Kilometer langen Teilstück von Sausalito nach Santa Cruz bei erneut widrigen äußeren Bedingungen Zweiter hinter seinem Landsmann Thomas Peterson (Garmin-Slipstream).

21 Sekunden nach dem Spitzenduo führte der Australier Michael Rogers (Columbia-Highroad) die erste Verfolgergruppe, in der sich auch Lance Armstrong, der Italiener Ivan Basso (Liquigas), der Berliner Jens Voigt (Saxo Bank) und der Hannoveraner Grischa Niermann (Rabobank) befanden, als Tagesdritter ins Ziel und verbesserte sich mit 24 Sekunden Rückstand in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz. Etappenvierter wurde der erneut starke US-Amerikaner Christopher Horner (Astana), Fünfter der Spanier Oscar Sevilla (Rock Racing). Niermann belegte hinter seinem niederländischem Kapitän Robert Gesink Rang neun, Armstrong rollte hinter dem Luxemburger Fränk Schleck (Saxo Bank) als 13. über die Ziellinie, Voigt beschloss die Etappe auf Platz 18.

Sevillas Landsmann und Teamkollege Francisco Mancebo, der nach seinem Solosieg auf der 1. Etappe die Gesamtführung übernommen hatte, konnte nach der Energieleistung vom Vortag nicht mit den Favoriten mithalten, verlor knapp 1:52 Minuten auf Leipheimer und musste nach nur 24 Stunden das Gelbe Trikot wieder abgeben.

Nachdem eine neunköpfige Ausreißergruppe - darunter auch Niermann – lange Zeit die Etappe dominiert hatte, überschlugen sich im letzten, rund neun Kilometer langen und bis zu 14 Prozent steilen Anstieg die Ereignisse. Während nach einer Attacke des Spaniers Carlos Barredo (Quick Step) die Spitzengruppe, die sich maximal fünf Minuten an Vorsprung hatte herausarbeiten können, zerfiel, griff Leipheimer aus dem Feld heraus an und überholte einen Fahrer nach dem anderen aus der ehemaligen Spitze. Lediglich Peterson konnte das Tempo des kleinen Kaliforniers, der auf den letzten Kilometern die komplette Führungsarbeit leistete, mitgehen. Gemeinsam erreichte das Duo das Ziel in Santa Cruz, wo sich Peterson mit einem entschlossenen Antritt den größten Sieg seiner bisherigen Karriere sicherte.

In der Gesamtwertung trennt die ersten 16 Fahrer weniger als eine Minute Abstand. Hinter Leipheimer und Rogers folgt das US-Trio David Zabriskie (Garmin - Slipstream/+0:28), Lance Armstrong (+0:30) und Chris Horner (beide Astana/+0:34). Der Slowene Janez Brajkovic (6./+0:38) sowie der Spanier José Luis Rubiera (8./0:38) vervollständigen das herausragende Astana-Mannschaftsergebnis. Voigt verbesserte sich auf Rang 12 (+0:40), gefolgt von Basso (+0:42). Niermann rückte auf Rang 21 vor, hat aber genau wie der unmittelbar hinter ihm platzierte Fränk Schleck bereits 4:32 Minuten Rückstand

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine