Peter Velits gewinnt 46. GP Kanton Aargau

Team Milram wird für seine Mühen belohnt


Peter Velits (Milram) beim GP Triberg-Schwarzwald <7p>

Foto: ROTH

07.06.2009  |  (rsn) – Der ehemalige U23-Weltmeister Peter Velits hat beim 46. GP Kanton Aargau (1.HC) seinem Milram-Team den fünften Saisonsieg beschert und ein starkes Rennwochenende der deutschen ProTour-Equipe gekrönt. Der 24 Jahre alte Slowake, am Vortag beim GP Triberg-Schwarzwald bereits Achter, setzte sich auf dem schweren Rundkurs im schweizerischen Gippingen nach über 196 Kilometern vor dem Belgier Jan Bakelandts (Topsport Vlaanderen) durch. Heinrich Haussler (Cervélo TestTeam), der am Samstag vor Bakelandts in Triberg triumphiert hatte, gewann den Sprint der Verfolger und wurde Dritter. Für Peter Velits war es der erste Sieg seit seinem Coup 2007 im U23-Rennen der Straßen-WM von Stuttgart.

Velits attackierte auf dem anspruchsvollen, 19,6 Kilometer und zehnmal zu absolvierenden Parcours im letzten Anstieg rund neun Kilometer vor dem Ziel. Aus dem rund 40 Fahrer starken Hauptfeld konnte nur noch Bakelandts zu dem Ausreißer aufschließen. Zunächst sorgte Cervélo für die Nachführarbeit. Knapp zwei Kilometer vor dem Ziel herrschte dann für kurze Zeit Uneinigkeit bei den Verfolgern, ehe die französische Agritubel-Equipe das Heft in die Hand nahm. Velits und Baekelants nutzten die Gelegenheit und konnten einen knappen Vorsprung ins Ziel retten.

„Wir hatten darauf gehofft, dass sich die Verfolger nicht einig würden. Peter hat die Situation eiskalt ausgenutzt“, freute sich Milrams Sportlicher Leiter Ralf Grabsch. „Wir sind gestern schon ein Top-Rennen gefahren, heute haben wir sogar noch einen drauf setzen können. Unsere Mannschaft arbeitet hervorragend zusammen und wir werden auch endlich für unseren Aufwand belohnt. Die beiden Rennen von diesem Wochenende stimmen uns sehr optimistisch für unsere kommenden wichtigen Auftritte bis zur Tour de France.“

Beim GP Triberg-Schwarzwald hatte Johannes Fröhlinger Platz drei belegt, mit Velits auf Rang acht und dem Österreicher Peter Wrolich auf Rang zehn waren zwei weitere Milram-Fahrer unter den Besten gelandet.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)