Australier stürzte auf 1. Etappe

Brustbein gebrochen - Tour-Aus für Hansen

Foto zu dem Text "Brustbein gebrochen - Tour-Aus für Hansen "
Adam Hansen (HTC-Columbia) nach seinem Sturz auf der 1. Etappe der Tour de France Foto: ROTH

04.07.2010  |  (rsn) – Tony Martins Columbia-Team ist bereits nach dem zweiten Tag bei der Tour de France personell geschwächt. Der Australier Adam Hansen muss nach seinem schweren Sturz auf der 1. Etappe die Heimreise antreten. Der 29-Jährige war bereits nach 40 Kilometern zu Fall gekommen und zog sich dabei einen Brustbeinbruch und eine Rippenverletzung zu. Hansen fuhr die Etappe aber noch zu Ende.

"Ich bin extrem enttäuscht", sagte Hansen nach der Rückkehr aus dem Krankenhaus. "Ich war sehr gespannt auf diese Tour und ärgere mich, dass mein Team sie nur noch mit acht Fahrern fortsetzen kann."

"Adam hat absolute Loyalität zum Team bewiesen", sagte Teamchef Bob Stapleton. Zur weiteren Behandlung wird Hansen nun nach Hamburg gebracht.

Entwarnung gab es dagegen für Martin und Michael Rogers, die beide ebenfalls in Stürze verwickelt waren. Beide zogen sich dabei nur Schürfwunden zu und können das Rennen am Montag fortsetzen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine