Verstoß gegen teaminterne Regeln

Garmin-Cervélo entlässt Sportdirektor White


Matthew White bei der Tour de France 2009 Foto: ROTH

25.01.2011  |  (rsn) – Das Garmin-Cervélo-Team hat seinen Sportlichen Leiter Matthew White unmittelbar im Anschluss an die Tour Down Under entlassen. White hatte im April 2009 den Garmin-Profi Trent Lowe an das Sportinstitut von Valencia geschickt, wo ein sogenannter Vo2-Test durchgeführt wurde, bei dem die Sauerstoffaufnahmefähigkeit des Sportlers gemessen wird.

Direktor des Instituts ist der Spanier Dr. Luis Garcia del Moral, ein ehemaliger Teamarzt des damaligen US Postal-Rennstalls. White kannte Garcia del Moral aus seiner Zeit bei US Postal. Der 36 Jahre alte Australier fuhr von 2001 bis 2003 und später noch von 2006 bis 2007 für den Rennstall von Lance Armstrong.

Nach Angaben des Garmin-Teams habe White mit seinem Verhalten gegen die strengen internen Anti-Doping-Regeln und die Vorgehensweise bei Überweisungen zu Ärzten verstoßen. Angeblich soll Teamchef Jonathan Vaughters nur zufällig über den Besuch Lowes bei dem spanischen Arzt erfahren haben, als es Ende vergangenen Jahres zu einer Auseinandersetzung mit dem Fahrer wegen einer Vertragsverlängerung gekommen war. Lowe hat mittlerweile Garmin verlassen und beim australischen Pegasus-Team unterschrieben.

Vaughters reiste nach Adelaide, um sich die Tour Down Under anzuschauen, die Garmin-Profi Cameron Meyer gewann. Nachdem Rennen hätten Vaughters und White ein Gespräch miteinander geführt, an dessen Ende die vorzeitige Auflösung des noch bis Ende 2012 laufenden Vertrags stand.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta kolbi a Costa Rica (2.2, CRC)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM