Radsport News Teamcheck 2011

Saxo Bank-SunGard: Ensemble ohne Stars


Bjarne Riis und Alberto Contador Foto: ROTH

27.01.2011  |  (rsn) - Winterzeit ist Wechselzeit. In den letzten Wochen und Monaten hat sich auf dem Transfermarkt einiges getan. Um Sie zum Saisonbeginn auf dem Laufenden zu halten, gibt Radsport News einen Überblick über die 18 ProTeams, stellt deren Aufgebote vor und bewertet Stärken und Schwächen.

Teil 16: Saxo Bank

Mit der Verpflichtung von Alberto Contador schien Teamchef Bjarne Riis ein cleverer Schachzug gelungen, der den Abgang der Brüder Schleck mehr als nur kompensieren würde. Nach dem positiven Clenbuterol-Test bei der Tour und der  daraus resultierenden Sperre steht das Team nun aber ohne Kapitän da und muss auch wegen der vielen prominenten Abgänge 2011 deutlich kleinere Brötchen backen.

Kommen und Gehen: Mit Andy und Fränk Schleck sowie Fabian Cancellara verließen alle drei Kapitäne den Riis-Rennstall und schlossen sich dem neuen  Leopard-Trek Team an. Mit ihnen wechselten Jakob Fuglsang, Jens Voigt, Dominic Klemme, Stuart O`Grady und Anders Lund nach Luxemburg. Der Däne Alex Rasmussen fährt künftig für HTC-Highroad, sein Landsmann, Vizeweltmeister Matti Breschel unterschrieb bei Saxo Bank. Frank Hoj, ein weiterer Däne, beendete im Alter von 38 Jahren seine Karriere.

Die Liste der prominenten Abgänge sollte durch die Verpflichtung des dreifachen Toursiegers Contador ausgeglichen werden. Allerdings deutet alles darauf hin, dass der Spanier zumindest für den Großteil der Saison 2011 ausfallen wird. Wenn überhaupt, so dürfte Contador erst im letzten Drittel wieder startberechtigt sein. Mit Contador kamen von Astana dessen Landsleute und Edelhelfer Jesus Hernandez, Daniel Navarro und Benjamin Noval zu Saxo Bank-SunGard.

Für die Klassiker wurde von Rabobank der erfahrene Belgier Nick Nuyens verpflichtet, Zweiter der Flandern-Rundfahrt 2008. Mit dem 36-jährigen Italiener Matteo Tosatto (von Quick Step), dem Dänen Brian Vandborg (von Liquigas) und dem Ukrainer Volodymir Gustov (von Cervélo) nahm Riis drei erfahrene Helfer unter Vertrag. Dazu kommen der Australier Daniel Tanner (Fly V Australia), der Däne Mads Christensen (Glud & Marstrand) sowie der Neo-Profi Manuele Boaro (Italien).

Die Kapitäne: Mit dem gesperrten Contador verliert das Team den unumstrittenen Anführer. In Abwesenheit des Spaniers wird wohl der Australier Richie Porte, der in seiner ersten Profisaison gleich Siebter beim Giro d`Italia wurde, die Kapitänsrolle in den großen Rundfahrten einnehmen. Bei kleineren Rundfahrten werden der dänische Kletterspezialist Chris Anker Sörensen und der schwedische Zeitfahrer Gustav Erik Larsson ihre Freiheiten bekommen.

Für die Klassiker ist Neuzugang Nuyens als Kapitän vorgesehen, im Sprint wird weiterhin der Argentinier Juan José Haedo für die Ergebnisse sorgen.

Der Geheimtipp: Bereits im Vorjahr zeigte der Däne Jonas Aen Jörgensen als Neo-Profi im Saxo Bank-Starensemble, dass ihm künftig bei Sprintankünften und flämischen Eintagesrennen einiges zuzutrauen ist. So fuhr er 2010 beim  Le Samyn auf Platz sieben, beim Memorial Frank Vandenbroucke wurde er Sechster. 2011 wird der 24-Jährigen nach den zahlreichen Abgängen und einer damit verbundenen neuen Ausrichtung bei Saxo Bank deutlich mehr Freiheiten erhalten. In einer kleineren Rundfahrt oder einem Eintagesrennen ist dem Dänen durchaus der Sprung auf das Podium zuzutrauen, nachdem er 2009 bereits fünf Siege bei 2.2 Rennen hatte einfahren können.

Stärken und Schwächen: Ohne Contador sowie den abgewanderten Cancellara, Fränk und Andy Schleck, Voigt und Fuglsang ist Saxo Bank-Sungard nicht mehr als eine Durchschnittsmannschaft. Allerdings kann das Riis-Team 2011 völlig befreit auffahren. Zudem ist der Teamchef dafür bekannt, bisher durchschnittliche Fahrer auf ein neues Level hieven zu können.

Einen ausgesprochenen Siegfahrer wird Saxo Bank aber trotz aller Riis'schen Künste nicht haben. Dafür wird fast jeder Fahrer seine Freiheiten erhalten.

Prognose: Wäre Riis nicht dafür bekannt, aus mittelmäßigen Fahrern das Maximale herauszuholen, müsste man für ein Saxo Bank-Sungard-Team ohne Contador schwarz sehen. Trotzdem ist der personelle Aderlass zu groß gewesen, als dass das Team in den großen Rennen vorne mithalten könnte. Aussicht auf Erfolg dürften Ausreißversuche auf einzelnen Etappen großer Rundfahrten bieten. Die 37 Siege aus dem Vorjahr werden eine schöne Erinnerung bleiben.

Saxo Bank 2011: Michael Mørkøv, Kasper Klostergaard, Mads Christensen, Brian Vandborg, André Steensen, Jonas Aaen Jørgensen, Chris Anker Sörensen, Nicki Sörensen (alle Dänemark), Alberto Contador, Benjamin Noval, Daniel Navarro, Jesus Hernandez (alle Spanien), Richie Porte, David Tanner, Baden Cooke (alle Australien), Juan Jose Haedo, Lucas Sebastian Haedo (beide Argentinien), Matteo Tosatto, Manuele Boaro (beide Italien), Nick Nuyens (Belgien), Jonathan Bellis (Großbriannien), Laurent Didier (Luxemburg), Jaroslaw Marycz (Polen), Gustav Larsson (Schweden), Volodimir Gustov (Ukraine)

Zugänge: Alberto Contador, Benjamin Noval, Daniel Navarro, Jesus Hernandez (alle Astana), Brian Vandborg (Liquigas), Matteo Tosatto (Quick Step), Nick Nuyens (Rabobank), Volodimir Gustov (Cervélo TestTeam), David Tanner (Fly V Australia), Mads Christensen (Glud & Marstrand), Manuele Boaro (Neoprofi)

Abgänge: Andy Schleck, Fränk Schleck, Fabian Cancellara, Jens Voigt, Jakob Fuglsang, Anders Lund, Dominic Klemme, Stuart O’Grady (alle Leopard-Trek), Alex Rasmussen (HTC-Highroad), Matti Breschel (Rabobank), Frank Høj (Karriere beendet)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Ruota d'Oro - GP Festa del (1.2 U, ITA)
  • Tour of Mazandaran (2.2, IRN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM