Nach schwerem Radunfall von Sponsor und Betreiber Uwe Kappel

Deutsches Continental-Team Seven Stones wird aufgelöst

Foto zu dem Text "Deutsches Continental-Team Seven Stones wird aufgelöst"
Uwe Kappel | Foto: Team Sevens Stones

23.11.2011  |  (rsn) - Der Bochumer U23-Nachwuchsrennstall Seven Stones wird sich zum Jahresende aus dem Radsport zurückziehen. Sponsor und Betreiber Uwe Kappel teilte am Mittwoch mit, dass ihm die Fortführung der Mannschaft aus gesundheitlichen Gründen unmöglich sei.

„Ironischerweise führte ausgerechnet ein schwerer Radunfall dazu, dass ich mich in den nächsten Monaten vorwiegend um die Wiederherstellung meiner Gesundheit kümmern muss“, erklärte Kappel den Rückzug. Die Verantwortung für ein semi-professionelles Team bedeute mehr, als allein eine Förderung durch Sponsoring. „Die Führung eines Continental Team ist derart aufwendig, dass ich mich derzeit gesundheitsbedingt dazu nicht mehr in der Lage sehe. Diese Schritt tut mir sehr leid, insbesondere weil wir als Team Seven Stones seit 2008 kontinuierlich etwas aufgebaut haben.“

Kappel blickt dennoch „zufrieden auf das Geleistete zurück. Gerade der Gewinn der Europameisterschaft (durch Julian Kern, d. Red.) war einer dieser tollen Momente, die man so schnell nicht vergisst. Insofern war das ein erfolgreicher Abschluss einer schönen Zeit.“, sagte der Bochumer.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine