Italiener gewinnt Japan Cup

Basso verabschiedet sich mit einem Sieg in die Pause

Foto zu dem Text "Basso verabschiedet sich mit einem Sieg in die Pause"
Ivan Basso (Liquigas-Cannondale) gewinnt den Japan Cup knapp vor Daniel Martin (Garmin-Sharp). | Foto: ROTH

21.10.2012  |  (rsn) – Ivan Basso (Liquigas-Cannondale) hat im letzten Rennen der Saison seinen ersten Sieg in 2012 gefeiert. Der 34 Jahre alte Italiener gewann am Sonntag den Japan Cup (Kat.1.1) vor dem Iren Daniel Martin (Garmin-Sharp) und dem Polen Rafal Majka (Saxo Bank-Tinkoff Bank). Vierter wurde der Kolumbianer Julian David Arredondo (Team Nippo), Platz fünf belegte der Kanadier Christian Meier (Orica-GreenEdge).

Bester Japaner wurde beim Heimspiel Miyataka Shimizu (Bridgestone Anchor), der mit 59 Sekunden Rückstand Platz sechs belegte. Dahinter folgte zeitgleich der Australier Simon Clarke (Orica GreenEdge). Dessen Dandsmann Nathan Haas (Garmin-Sharp), der im vergangenen Jahr das Rennen gewonnen hatte, wurde diesmal Zehnter.

"Ich wollte diesen Sieg unbedingt und das ist ein sehr emotionaler Moment", erklärte Basso, der seinen Erfolg dem scheidenden Sponsor widmete: "Das ist eine Art Dank an Liquigas für die Leidenschaft, die sie in den Radsport gebracht haben", sagte der Routinier.

Basso war auf dem Rundkurs in der entscheidenden Gruppe dabei, die sich auf Martins Initiative am schwersten Anstieg rdes Tages und 20 Kilometer vor dem Ziel gebildet hatte. Gemeinsam mit Majka und Arredondo arbeiteten die beiden gut zusammen und kamen mit 46 Sekunden Vorsprung auf Meier, den ersten Verfolger, ins Ziel. Im Bergaufsprint verwies Basso schließlich Martin etwas überraschend auf den zweiten Platz.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine