RSN Rangliste, Platz 11: Fabian Wegmann (Garmin-Sharp)

Dreifach stolz auf dritten Meister-Titel

Von Christoph Adamietz


Fabian Wegmann (Garmin-Sharp)| Foto: ROTH

20.12.2012  |  (rsn) – Fabian Wegmann (Garmin-Sharp) muss gegen eine schwarze Serie ankämpfen. Seit über dreieinhalb Jahren hat kein amtierender deutscher Straßenmeister ein Radrennen gewonnen. Zuletzt war dies Wegmann selbst, als er 2009 Eschborn-Frankfurt gewann, gelungen.

„Natürlich würde ich auch gerne ein Rennen im Meistertrikot gewinnen“, kündigte Wegmann im Gespräch mit Radsport News an. Dessen Coup bei der DM in Grimma, seinem dritten nationalen Meistertitel nach 2008 und 2009, war Wegmanns einziger Saisonsieg. „Dennoch bin ich mit der Saison unterm Strich zufrieden. Mein dritter Titel war natürlich der Höhepunkt des Jahres für mich. Ich konnte zwar keine weiteren Siege einfahren, habe dafür aber eine sehr konstante Leistung gezeigt“; bilanzierte der 32-Jährige.

Besonders froh ist Wegmann, dass bei ihm nach den Team-Enden von Gerolsteiner und Milram, dem Zusammenschluss von Leopard und Radioshack mit seinem Engagement bei Garmin-Sharp endlich Ruhe eingekehrt ist. „Der Saisonstart verlief noch etwas holprig, aber pünktlich zu meinem Saisonhöhepunkt, den Ardennen-Klassikern, kam ich in Schwung“, so Wegmann, der im Frühjahr mit Platz acht beim Amstel Gold Race aufhorchen ließ. Aber auch der dritte Etappenrang bei der Baskenland-Rundfahrt wenige Tage vor dem ersten Ardennen-Rennen ist hervorzuheben.

Noch besser lief es allerdings in Grimma bei der DM. Sein dritter nationaler Titel erfüllt den ehemaligen Gerolsteiner-Profi mit sehr viel stolz. „Zum einen, weil es noch nicht allzu viele vor mir geschafft haben das Rennen drei Mal zu gewinnen, zum anderen, weil es mein erster Sieg nach einer längeren Durststrecke war. Aber vor allem weil es das erste Mal war, dass ich keine Mannschaft hinter mir hatte und es somit um so schwerer war“, so der dreifachstolze Wegmann, der im weiteren Saisonverlauf noch die Plätze acht und elf bei den beiden kanadischen WorldTour-Rennen in Montreal und Quebec einfuhr.

Dieser wird sich 2013 wieder auf die Ardennen-Klassiker konzentrieren. „Dort werde ich bei meiner bereits 12. Teilnahme die Position des Roadcaptain einnehmen und versuchen vor allem beim Amstel Gold Race mein Ergebnis aus dem Vorjahr zu verbessern“; erklärte der Freiburger. Weitere Ziele sind die DM, die Herbstklassiker und die WM in Italien.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Faso (2.2, 000)
  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)
  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM