Russland siegt im in mexikanischen Aguascalientes

Deutscher Vierer beim Bahn-Weltcup abgeschlagen

18.01.2013  |  Aguascalientes (dpa) - Der deutsche Vierer hat beim Bahn-Weltcup in mexikanischen Aguascalientes den zwölften und letzten Platz belegt. Die Nachwuchs-Mannschaft des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) mit dem ehemaligen Junioren-Weltmeister Domenic Weinstein (Donaueschingen), Pascal Ackermann (Kandel), Daniel Rackwitz (Schwerin) und Moritz Schaffner (Irschenberg) legte die 4000 Meter in 4:20,908 Minuten zurück.

Das Finale gewann Russland in guten 4;00,970 Minuten deutlich gegen das Schweizer Quartett (4:02.504). Platz drei ging an Italien (4:04, 516).

Im Teamsprint fuhren Marc Schröder (Schwerin), Max Niederlag (Heidenau) und Richard Aßmus (Elxleben) in 43,539 Sekunden zwar schneller als die deutsche Mannschaft bei den Weltcup-Siegen in diesem Winter in Cali, belegten damit aber nur den fünften Platz. Gold holte Neuseeland in 43,052 Sekunden.

Teamsprint-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin Miriam Welte, die erstmals seit London wieder einen Weltcup bestreitet, greift erst am Samstag im Sprint in den Wettbewerb ein.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Gran Premio della Liberazione (1.2U, ITA)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM