Belgier gewinnt 97. Rund um Köln

Delfosse mit neuer "Papa-Energie" zum Sieg

Foto zu dem Text "Delfosse mit neuer
Sebastien Delfosse (Crelan-Euphony) hat Rund um Köln (1.1) gewonnen. | Foto: ROTH

12.05.2013  |  (rsn) – Sebastien Delfosse (Crelan-Euphony) hat Rund um Köln (1.1) gewonnen. Der Belgier setzte sich bei der 97. Auflage des rheinischen Klassikers über 192,6 Kilometer von Hückeswagen zum Kölner Rheinauhafen im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe vor seinem Landsmann Pieter Jacobs (Topsport Vlaanderen) und dem Österreicher Georg Preidler (Argos-Shimano) durch.

Als bester deutscher Profi kam der Cottbuser Roger Kluge auf Rang sieben. Vor dem 27-Jährigen landeten noch der Franzose Warren Barguil (Argos-Shimano/4.) sowie die beiden Belgier Sep Vanmarecke (Blanco/5.) und Stijn Steels (Crelan-Euphony/6.).

Für Delfosse war es bereits der zweite Sieg binnen einer Woche. Am vergangenen Wochenende war der Belgier bereits beim Circuit de Wallonie (Kat. 1.2) erfolgreich. "Ich kann diesen Sieg noch gar nicht richtig realisieren. Ich habe im Sprint einfach alles gegeben, was ich hatte, das hat zum Glück gereicht. Ich bin zuletzt Vater geworden. Das hat mir viel neue Energie gegeben", erklärte Delfosse nach seinem bis dato größten Karriereerfolg.

Das Spitzentrio hatte sich in Köln auf der letzten Zielrunde aus einer Spitzengruppe gelöst, die sich nach rund 50 Kilometer gebildet und zunächst 19 und später noch 15 Fahrer stark war.

 

Keine Rolle spielten dagegen die beiden hoch gehandelten deutschen Top-Sprinter André Greipel (Nationalteam) und Gerald Ciolek, der als Lokalmamatdor mit seinem südafrikanischen MTN-Qhubeka-Team angetreten war.

Später mehr

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine