96. Giro d’Italia: Italiener siegt in Vicenza

Visconti gelingt noch ein Solo-Coup

Foto zu dem Text "Visconti gelingt noch ein Solo-Coup"
Giovanni Visconti (Movistar) gewinnt die 17. Giro-Etappe. | Foto: ROTH

22.05.2013  |  (rsn) – Giovanni Visconti (Movistar) hat beim Giro d’Italia nur drei Tage nach seinem Triumph am Galibier nachgelegt. Der 30 jahre alte Italiener gewann am Mittwoch auch die die 17. Etappe über 214 Kilometer von Caravaggio nach Vicenza als Solist und bescherte seinem Team den bereits vierten Tagessieg bei der Italien-Rundfahrt und den dritten in Folge.

Im Sprint der Verfolger kam der Litauer Ramunas Navardauskas (Garmin-Sharp) auf den zweiten Platz. Dritter wurde der erneut überzeugende Slowene Luca Mezgec (Argos-Shimano).

Viscontis Landsmann Vincenzo Nibali (Astana) verteidigte sein Rosa Trikot des Gesamtführenden.Platz zwei belegt mit 1:26 Minuten Rückstand der australier cadel Evans (BMC), Dritter ist der Kolumbianer Rigoberto Uran (Sky / +2:46). Auf den ersten 20 Plätzen der Gesamtwertung kam es zu keinen Veränderungen

Eine gute Leistung zeigte auch Danilo Hondo (RadioShack-Leopard), der in der Stadt des Radherstellers Campagnolo hinter dem Italiener Filippo Pozzato (Lampre-Merida) den fünften Platz belegte, gefolgt von den drei Italienern Salvatore Pucchio (Sky), Sacha Modolo (Bardiani-Valvole – CSF Inox) und Fabio Felline (Androni-Giocattoli). Neunter wurde der Spanier Francisco Ventoso (Movistar) vor  Evans, der in der Punktewertung nur noch vier Zähler Rückstand auf Mark cevandish (Omega Pharma-Quick-Step) aufweist.

Für den seit gestern 28 Jahre alten Briten hatte sich der letzte Anstieg des Tages als zu schwer erwiesen. Ind er Bergwertung führt weiter mit deutlichem Vorsprung der Italiener Stefano Pirazzi (Bardiani Valvole - CSF Inox) vor Visconti. Als Spitzenreiter in der Nachwuchswertung wird unverändert der Kolumbianer Carlos Alberto Betancur (Ag2R) geführt.


RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine