Craven gewinnt die Tour du Cameroun

Stauder fehlen sechs Sekunden zum großen Coup

19.03.2014  |  (rsn) – Benjamin Stauder hat die Tour du Cameroun (2.2) auf dem zweiten Platz beendet. Dem 26-jährigen Deutschen fehlten in der Endabrechnung der über acht Etappen führenden zehntägigen Rundfahrt durch den zentralafrikanischen Staat sechs Sekunden auf den Namibier Dan Craven, der für das neu gegründete deutsche Continental-Team Bike Aid - Ride for Help fährt. Dritter wurde mit neun Sekunden Rückstand der Niederländer Patrick Kos.

Zweitbester deutscher Fahrer war Cravens Teamkollege Daniel Bichlmann, der 4:20 Minuten hinter dem 31-Jährigen Rang acht belegte. Der 25-jährige Bichlmann konnte die 5. Etappe für sich entscheiden, der ein Jahr ältere Stauder gewann den sechsten Abschnitt und wurde Zweiter der Punktewertung, die sich Kos sicherte. Die Bergwertung ging an Craven, als bester Nachwuchsfahrer wurde der heimische Fahrer Clovis Kamzong ausgezeichnet.

Die abschließende 8. Etappe endete mit einem Dreifacherfolg der Gastgeber. Über 199,7 Kilometer von Bafia nach Yaoundé siegte Ghislain Sikandji als Solist mit 1:55 Minuten Vorsprung auf Herman Yemeli Pichelle und 3:51 Minuten auf Kamzong. Stauder sicherte sich im Sprint der Favoritengruppe 4:13 Minuten hinter dem Tagessieger den vierten Platz, Craven reichte Rang sieben, um sein Gelbes Trikot zu verteidigen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine