Bürgermeister von Erkrath und Mettmann überrascht

Die Tour schenkt Düsseldorf zum Grand Départ eine Schleife

Von Joachim Logisch


Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und Tour-Chef Christian Prudhomme bei der Präsentation des Grand Départs 2017 | Foto: A.S.O.

14.01.2016  |  (rsn) - Eigentlich sollten sich Bürgermeister von Überraschungen nicht überraschen lassen. Doch damit haben die Ortsvorsteher von Erkrath und Mettmann nicht gerechnet: Die Tour de France wird 2017 nach dem Start der 2. Etappe in Düsseldorf ihre Städte passieren.

"Was sagen Sie dazu, dass Ihre Kollegen in Erkrath und Mettmann das bis heute Morgen nicht wussten?", fragte die Reporterin von Radio Neandertal Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel nach der offiziellen Präsentation des Grand Départs im Congress Centrum. "Ich durfte nichts über die Streckenführung verraten", entschuldigte sich der OB, der nach eigenen Angaben aber den Landrat eingeweiht hatte.

Weitere Orte, die von der Tour durchfahren werden, stehen noch nicht fest. Sie sollen auch erst bei der offiziellen Vorstellung der gesamten Tour de France 2017 am 18. Oktober in Paris bekanntgegeben werden.

Bisher weiß man nur, dass die 2. Etappe auf dem Burgplatz in Düsseldorf beginnt. Nach einer neun Kilometer langen Neutralisation, unter anderem entlang des Hafens, erfolgt der scharfe Start im Osten der Stadt auf der Kaiserstraße. "Bereits nach drei Kilometern haben wir auf dem Grafenberg den ersten Bergkönig", verriet Tour-Chef Christian Prudhomme, der die Teilstrecke persönlich vorstellte.

Nach der ersten Bergwertung der Tour 2017 geht's in Richtung Erkrath und dessen Bürgermeister weiter. "Wir fahren auch durch das Neandertal. Dass hier der Neandertaler lebte, weiß in Frankreich niemand. Nach der Tour werden es alle wissen", machte Prudhomme wieder mal deutlich, dass das größte Radrennen der Welt durchaus auch dem Allgemeinwissen dienen kann. Als besonderes Geschenk an Ausrichter Düsseldorf, wird die Strecke über Mettmann nach 50 Kilometern wieder zurück in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt geführt.

"Dass wir eine Schleife fahren, ist ganz selten", erklärte Prudhomme die Besonderheit, dass die Tour noch mal fast an den Ausgangspunkt einer Etappe zurückkehrt.

Wie es dann ab dem Kaiser-Friedrich-Ring weiter gehen wird, das blieb sein Geheimnis. Da könnten noch ein paar Bürgermeister überrascht werden...

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Tour of Burabay (1.2, KAZ)