Der rsn-Rad-Test - Touren-Räder

Simplon Spotlight Pro: Ein sportlicher Tourer

Von Wolfgang Preß

Foto zu dem Text "Simplon Spotlight Pro: Ein sportlicher Tourer"
| Foto: Simplon

24.01.2019  | 

Spot an: Ein toll verarbeiteter Alu-Rahmen, mit praktisch unsichtbar verschliffenen Schweißnähten setzt das „Spotlight“ der Bike-Schmiede Simplon am österreichischen Bodensee auf den ersten Blick ins rechte Licht.

Dank leichtem Gewicht, flotten Reifen und sehr steifem Rahmen gibt sich das Spotlight Pro in Verbindung mit der gut austarierten Geometrie sportlich, ohne seine Toure-Neignung zu verleugnen. Die "SCS+"-Technologie der Vorarlberger verwendet für den Rahmen eigens entwickelte mandelförmige Rohre. Das macht das Rad komfortabler, es bleibt aber verwindungssteif, und ist handlich zu fahren.

Auch die Ausstattung muss das Licht nicht scheuen: Shimanos Top-Gruppe XT findet sich bei Schaltwerk, Umwerfer, Hebeln und hydraulischen Bremsen. Dazu Busch + Müllers schickes IQ-X-Frontlicht mit 70 Lux, ein Racktime-Gepäckträger mit integriertem (wenn auch etwas ungeschütztem) Rücklicht, die Trekking-Luftfedergabel "Paragon" von RockShox, dazu eine NCX-Parallelo-Federsattelstütze von Suntour – da bleiben kaum Wünsche offen.

Übrigens: Mit dem Baukasten-System von Simplon lässt sich das Rad mit vielen unterschiedlichen Komponenten bestücken, und so auf persönliche Bedürfnisse - und finanzielle Möglichkeiten - abstimmen.

Fahreindruck: Die Sitzposition ist sportlich-bequem, und durch das für ein vollausgestattetes Bike vergleichsweise geringe Gewicht beschleunigt das „Spotlight“ gut. Luftfedergabel und Federsattelstütze bügeln Unebenheiten schön weg. Die hydraulischen Shimano-Stopper haben 180-mm-Scheiben – beruhigend, vor allem mit Gepäck. Die 40-mm-Schwalbe-Marathon-Reifen laufen auf Asphalt bestens, und auch im Gelände ordentlich.

rsn-Bewertung: Ob auf Waldwegen, Asphalt oder Kopfsteinpflaster - das "Spotlight" ist für alle Situationen auf einer Tour, aber auch im Alltag bestens gerüstet: top gefedert, Top-Ausstattung, Top-Bremsen. Der einzige Wermutstropfen ist der Preis...

Die Daten
Rahmen: Simplon Alu ASC-9, 3-fach konifiziert, nahtlos gezogen
Gabel: Rock Shox Paragon Gold, 65 mm
Schaltung: Shimano Deore XT, 30-Gang
Schalthebel: Shimano Deore
Bremsen: Shimano T446, 180-mm-Discs
Bremshebel: Shimano Disc
Lenker: CX-3 Citycross
Vorbau: RSA, verstellbar
Beleuchtung: B&M IQ2 Eyc T, 50 Lux
Dynamo: Shimano DH-3D72
Schutzbleche: SKS mattschwarz
Gepäckträger: Racktime
Laufradgröße: 28 Zoll
Felgen: Simplon 8.4 Disc
Reifen: Schwalbe Marathon, 40 mm
Naben: Shimano M252 Disc (Deore)
Kurbelsatz: Shimano Deore
Weitere Ausstattung: Ständer, Klingel
Rahmenformen: Diamant, Trapez
Rahmengrößen:
Herren 46/ 51/ 56/ 61 cm; Trapez 41/ 46/ 51/ 56 cm
Gewicht: 14,3 kg
Preis: 2049 Euro

 
Weitere Informationen

Simplon Fahrrad GmbH
Oberer Achdamm 22
6971 Hard
Österreich

Fon: 0043/ 5574/ 725 64- 0

E-Mail: office@simplon.com
Internet: www.simplon.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine