Degenkolb sprintet auf Rang fünf

Bretagne Classic: Naesen mit perfekter Premiere

Foto zu dem Text "Bretagne Classic: Naesen mit perfekter Premiere"
Oliver Naesen (IAM) Foto: Cor Vos

28.08.2016  |  (rsn) - John Degenkolb (Giant-Alpecin) ist bei der Bretagne Classic auf den fünften Platz gefahren. Den Sieg beim 247 Kilometer langen WorldTour-Rennen rund um Plouay sicherte sich im Sprint zweier Ausreißer der Belgier Oliver Naesen (IAM) vor dem Italiener Alberto Bettiol (Cannondale-Drapac). Der norwegische Titelverteidiger Alexander Kristoff (Katusha) gewann knapp dahinter den Sprint des Feldes.

"Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich ein WorldTour-Rennen gewonnen habe. Das ist etwas Großes", so Naesen, der kommende Saison für Ag2r fahren wird. "Ich weiß, dass ich nicht langsam bin, das habe ich heute bestätigt. Es ist meine erste Teilnahme hier und dann gewinne ich gleich, man kann es nicht schöner träumen", fügte der strahlende Mann des Tages an.

Eine erste achtköpfige Ausreißergruppe, die sich früh im Rennen formiert hatte und in der Matej Mohoric (Lampre-Merida) der prominenteste Vertreter war, konnte sich bis 50 Kilometer vor dem Ziel an der Spitze halten. Als die Gruppe gestellt war, gingen einige Kilometer später Naesen und Bettiol gemeinsam mit Guillaume Martin (Wanty Groupe Gobert) und Alexis Gougeard (Ag2r) in die Offensive. Zunächst verlor Gougeard den Anschluss, so dass das verbliebene Trio noch eine knappe Minute an Vorsprung auf die 13,9 Kilometer lange Schlussrunde nahm.

Auf dieser fiel schließlich auch Martin zurück und die Sprinterteams setzten alles daran, auch Naesen und Bettiol zu stellen – doch am Ende waren alle Mühen vergeblich. Während der Belgier an der Spitze die größten Kraftreserven hatte und den größten Erfolg seiner Karriere einfuhr, ging es wenige Meter dahinter nur noch um Platz drei, den sich schließlich Kristoff vor Matthews und Degenkolb sicherte.

"Fünf Kilometer vor dem Ziel bei noch 25 Sekunden Rückstand, dachte ich, wir würden sie noch stellen. Deshalb ziehe ich meinen Hut vor den beiden, das war ein toller Ritt", lobte Matthews Sportdirektor Matt White die beiden Männer des Tages.

Endstand:
1. Oliver Naesen (IAM)
2. Alberto Bettiol (Cannondale-Drapac) +0:02
3. Alexander Kristoff (Katusha) +0:05
4. Michael Matthews (Orica-BikeExchange) s.t.
5. John Degenkolb (Giant-Alpecin)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine