Van Avermaet behauptet Spitzenposition

Giro-Sieger Dumoulin rückt auf Rang drei der WorldTour-Rangliste vor


Tom Dumoulin (Sunweb) | Foto: Cor Vos

29.05.2017  |  (rsn) - Mit seinem Gesamtsieg beim Giro d’Italia, wo er zudem noch zwei Etappenerfolge feiern konnte, hat sich Tom Dumoulin (Sunweb) vom 27. auf den dritten Platz der WorldTour-Einzelwertung verbessert. Vor dem Niederländer, der jetzt auf 1851 Punkte kommt, rangieren nach 22 Wettbewerben nur der Belgier Greg Van Avermaet (BMC/2528), der seit Lüttich-Bastogne-Lüttich-Bastogne kein Rennen mehr bestritt, und der Spanier Alejandro Valverde (Movistar/1195), für den in Sachen Renneinsätze Gleiches wie für den WorldTour-Spitzenreiter gilt.

Auch der beim Giro von Dumoulin knapp geschlagene Nairo Quintana (Movistar/1536) machte einen großen Sprung - und zwar von Rang 24 auf Position sechs. Gleich 28 Plätze gut machte der Franzose Thibaut Pinot (FDJ/1068), der dank seines vierten Rangs bei der Italien-Rundfahrt nun Zwölfter ist. Bester deutscher Fahrer bleibt John Degenkolb (Trek-Segafredo/900), der allerdings vom zwölften auf den 17. Platz zurückfiel.

In der Teamwertung gab es auf den ersten beiden Positionen keine Veränderungen. Quick-Step Floors kommt auf mittlerweile 8540 Punkte und liegt weiterhin deutlich vor BMC (6613) und Movistar (5564), das vom fünften auf den dritten Platz vorrückte. Um zwei Plätze verbesserte sich dank Dumoulins famosem Giro-Auftritt auch das Sunweb-Team (3921), das auf Rang sieben nun bester der beiden deutschen World-Tour-Rennställe ist, knapp gefolgt von Bora-hansgrohe. Das Team aus dem oberbayerischen Raubling kommt auf 3697 Zähler und belegt Rang acht.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine