Wegen Dopingfällen Pirazzi und Ruffoni

Kollektivstrafe: UCI sperrt ganzes Team Bardiani-CSF für 30 Tage

Foto zu dem Text "Kollektivstrafe: UCI sperrt ganzes Team Bardiani-CSF für 30 Tage"
Stefano Pirazzi (Bardiani-CSF) wurde Ende April positiv auf Wachstumshormone getestet. | Foto: Cor Vos

13.06.2017  |  (rsn) - Die UCI hat das italienische ProContinental-Team Bardiani-CSF für 30 Tage vom 14. Juni bis 14. Juli gesperrt. Das gab der Radsport-Weltverband per Pressemitteilung bekannt. "Für die Dauer der Suspendierung ist das Team Bardiani CSF für die Teilnahme an jedem internationalen Event gesperrt", heißt es in der Meldung der UCI.

Damit reagiert die Disziplinar-Kommission in der Schweiz auf die beiden Dopingfälle von Stefano Pirazzi und Nicola Ruffoni, die am 25. beziehungsweise 26. April beide positiv auf Wachstumshormone getestet wurden und daraufhin den Giro d'Italia nicht bestreiten durften.

Artikel 7.12.1 der UCI Anti-Doping-Regularien sieht eine Sperre des gesamten Teams von 15 bis 45 Tagen vor, sollten unterschiedliche Fahrer des Rennstalls innerhalb von zwölf Monaten mehrere positive Dopingtests produzieren. Im Zeitraum der Sperre hatte Bardiani-CSF den Start bei der Österreich-Rundfahrt geplant, auf den man nun verzichten muss. Zur Trofeo Matteoti am 16. Juli ist der italienische Zweitdivisionär wieder startberechtigt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine