WM-Aufgebot für Bergen benannt

Belgien setzt auf Van Avermaet und Gilbert, verzichtet auf Vanmarcke


Greg Van Avermaet (BMC) und Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) führen in Bergen das belgische WM-Aufgebot an. | Foto: Cor Vos

06.09.2017  |  (rsn) - Mit der Doppelspitze Greg Van Avermaet (BMC) und Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) wird das belgische Team am 24. September im WM-Straßenrennen in Bergen / Norwegen antreten.

Unterstützt werden Paris-Roubaix-Gewinner Van Avermaet und Flandern-Rundfahrt-Sieger Gilbert auf dem Klassikerkurs von Tim Wellens, Tiesj Benoot (Lotto Soudal), Jens Keukeleire (Orica-Scott), Oliver Naesen (Ag2R), Jasper Stuyven (Trek-Segafredo), Dylan Teuns (BMC) und Julien Vermote (Quick-Step Floors). Überraschend nicht berücksichtigt wurde Sep Vanmarcke (Cannondale-Drapac).

Nationalcoach Kevin De Weert betonte gegenüber Sporza.be, dass die Personalie Vanmarcke die schwierigste gewesen sei. "Alles hängt damit zusammen, wie wir das Rennen bestreiten wollen. Wir haben zwei Kapitäne. Es ist kein Geheimnis, dass unser Team um Van Avermaet und Gilbert herum aufgebaut ist. Und jemand wie Oliver Naesen kann einspringen, falls einer der Leader einen schlechten Tag hat“, begründete der ehemalige Profi die Auswahl.

Der 29 Jahre alte Vanmarcke, der auch aufgrund einer Viruserkrankung die selbst gesteckten Ziele in der Klassikersaison nicht erreichte, präsentierte sich nach der verpassten Tour de France zwar in verbesserter Form, passt aber offensichtlich nicht ins taktische Konzept De Weerts und ist ebenso nur als Ersatz vorgesehen wie Thomas De Gendt, Jan Bakelants, Dries Devenyns und Iljo Keisse.

"Die WM war mein letztes großes Ziel des Jahres, deshalb bin ich enttäuscht“, kommentierte der Klassikerspezialist die Nachricht. "Ich hatte einen guten Sommer. Deshalb bin ich überrascht über meine Nicht-Nominierung.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Omloop van het Houtland (1.1, BEL)
  • Tour of China II (2.1, CHN)