Lambrecht gewinnt die Schlussetappe

Albasini schnappt sich Gesamtsieg bei Tour des Fjords

Foto zu dem Text "Albasini schnappt sich Gesamtsieg bei Tour des Fjords"
Michael Albasini (Mitchelton-Scott) hat die Tour des Fjords gewonnen. | Foto: Cor Vos

24.05.2018  |  (rsn) – Michael Albasini (Michtelton-Scott) hat die Tour des Fjords (2.HC) gewonnen. Dem Schweizer genügte auf der schweren Schussetappe nach Kilometern im Bergausprint in Egersund Rang zwei hinter dem Belgier Bjorg Lambrecht (Lotto Soudal), um den vor der Etappe zeitgleichen Spitzenreiter Fabio Jakobsen (Quick-Step Floors) noch von der ersten Position im Gesamtklassement zu verdrängen. Das Tagespodium komplettierte Lokalmatador Edvald Boasson Hagen (Dimension Data).

Während der 21-jährige Lambrecht seinen ersten Erfolg bei den Profis bejubeln durfte, war es für den 16 Jahre älteren Albasini bereits der 30. Sieg als Berufsradfahrer.

"Ich wusste, dass ich wieder aufs Podium fahren musste wegen der Bonifikation. Das war schon eine Drucksituation. Es tut gut wieder zurück zu sein. Ich bin sehr glücklich", sagte Albasini nach dem Rennen.

Nach einer hektischen Auftaktphase zog erst nach 45 Kilometer eine  Ausreißergruppe um den Belgier Maxime Monfort (Lotto Soudal) davon. Das Sextett fuhr stellenweise bis zu vier Minuten vor dem Peloton, auf die letzten 80 Kilometer nahmen Monfort & Co immerhin noch knapp drei Minuten mit. Am Helleren Anstieg 68 Kilometer vor dem Ziel schüttelte der Belgier seine fünf Begleiter ab, während sich aus dem Feld heraus an dieser Stelle sein Teamkollege Lambrecht mit Brandon Canty (EF Drapac), Pieter Weening (Roompot) und Owain Doull (Sky) davon zogen.

Nach und nach sammelte das Quartett die Ausreißer des Tages ein, während dahinter Mitchelton-Scott für  Albasini die Nachführarbeit im Feld organisierte. Das Feld entpuppte sich aber letztlich als zu stark für Spitzenreiter Monfort und die Verfolger, so dass sechs Kilometer vor dem Ziel wieder alles beisammen war.

So kam es zum Sprint im bergaufführenden Schlusskilometer, den Lambrecht zu seinen Gunsten entschied und damit am Donnerstag für den zweiten Lotto Soudal-Tageserfolg sorgte, nachdem André Greipel zuvor in Belgien gesiegt hatte. Aber auch Albasini dahinter hatte allen Grund zum Jubel - so feierte der Routinier seinen ersten Gesamtsieg seit 2012, als er die Katalonien-Rundfahrt siegreich beendete.

Tageswertung
1. Bjorg Lambrecht (Lotto Soudal)
2. Michael Albasini (Mitchelton-Scott) s.t.
3. Edvald Boasson Hagen (Dimension Data)

Endstand:
1. Michael Albasini (Mitchelton-Scott)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)