Mit starkem Aufgebot zur 105. Tour de France

Quick-Step Floors baut auf Jungels, Gaviria und Etappenjäger

Foto zu dem Text "Quick-Step Floors baut auf Jungels, Gaviria und Etappenjäger"
Bob Jungels (Quick-Step Floors) hat 2018 das Monument Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. | Foto: Cor Vos

26.06.2018  |  (rsn) - Mit Bob Jungels als Mann für die Gesamtwertung sowie Fernando Gaviria, Julian Alaphilippe und Phiilippe Gilbert als Kandidaten für Etappensiege startet Quick-Step Floors, das mit 43 Siegen bisher erfolgreichste Team dieser Saison,  am 7. Juli in Noirmoutier-en-l'Île beginnenden 105. Tour de France.

Jungels steht nach zwei erfolgreichen Giro-Teilnahmen 2016 und 2017, als er jeweils das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers gewann, vor seiner zweiten Frankreich-Rundfahrt. "Bob kehrt mit dem Ziel zur Tour zurück, zu sehen, wie weit er im Gesamtklassement kommt. Er hat sich gut vom ersten Teil der Saison erholt und ist bereit für die Herausforderung“, sagte Sportdirektor Tom Steels über den 25-jährigen Luxemburger, der bei seinem Frankreich-Debüt 2015 Rang 27 belegt hatte. Nach seinem Sieg bei Lüttich-Bastogne-Lüttich Ende April pausierte Jungels plangemäß und absolvierte Anfang Juni das Critérium du Dauphiné, wo er auf Gesamtplatz 25 kam.

Deutlich besser verlief die Tour-Generalprobe für Alaphilippe, der einen Etappensieg feierte und auf dem zweiten Tagesabschnitt Zweiter wurde. Nachdem er im vergangenen Jahr wegen einer Verletzung seine Teilnahme hatte absagen müssen, will der 26-jährige Franzose bei seiner ebenfalls zweiten Tour einen Tagessieg folgen lassen. Dabei bieten sich Alaphilippe aufgrund seiner Vielseitigkeit Möglichkeiten auf ganz unterschiedlichem Terrain.

Dagegen wird sich Teamkollege Gaviria bei seinem Tour-Debüt auf die Massensprints konzentrieren. Dabei kann der Kolumbianer auf seinen routinierten Anfahrer Maximiliano Richeze vertrauen. Der 35-jährige Gilbert ist der einzige Fahrer im Quick-Step-Aufgebot, der bisher einen Tour-Etappensieg in seinen Palmares vorzuweisen hat. Der Belgier ist ein Kandidat für die Abschnitte mit Klassikerprofil, soll aber gemeinsam mit dem Niederländer Niki Terpstra sowie seinen Landsleuten Tim Declercq und Yves Lampaert, der am Sonntag in Binche Belgischer Meister wurde, sowohl auf den Flachetappen als auch im Teamzeitfahren des dritten Tages wichtige Rollen übernehmen.

"Mit den Jungs, die wir für die Tour ausgewählt haben, haben wir eine perfekt ausbalancierte Mannschaft, bestehend aus jüngeren Fahrern und erfahrenen Road Captains. Allen gemeinsam ist ihre Weltklasse-Qualität, die sie unzählige Male als Schlüsselfiguren bei den Erfolgen des Teams bewiesen haben“, kommentierte Steels das achtköpfige Aufgebot, aus dem bei der letztjährigen Tour nur Gilbert bereits dabei war.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)