Tour du Limousin: Roux bleibt hauchdünn vorn

Wackermann jubelt nach später Flucht

Foto zu dem Text "Wackermann jubelt nach später Flucht"
Luca Wackermann (Bardiani CSF) | Foto: Cor Vos

16.08.2018  |  (rsn) - Luca Wackermann (Bardiani CSF) hat die schwere 2. Etappe der Tour du Limousin (2.1) gewonnen. Der Italiener war auf den letzten neun Kilometern dem Feld davon gefahren und konnte in der vier Kilometer langen und bis zu zehn Prozent steilen Schlusssteigung einen kleinen Vorsprung ins Ziel in Grezes retten.

Tageszweiter wurde sein Landsmann Marco Canolo (Nippo Vini Fantini / +0:06), gefolgt von den zeitgleichen Elie Gesbert (Fortuneo-Samsic) und Eduard Prades (Euskadi).

"Dieser Sieg ist eine Befreiung. Ich hatte zu Saisonbeginn ein paar gesundheitliche Probleme und die Ergebnisse blieben in der Folge aus"; meinte der glückliche Italiener gegenüber Directvelo.

Auftaktsieger Anthony Roux (Groupama-FDJ) verteidigte auf dem 176 Kilometer langen Teilstück seine Führung in der Gesamtwertung - allerdings hauchdünn. Der Franzose, der als Fünfter den Zielstrich passierte, liegt nur aufgrund der besseren Etappenplatzierungen vor dem zeitgleichen Wackermann. Canola verbesserte sich auf Rang drei in der Gesamtwertung und hat hier nur Sekunde Rückstand.

"Ich habe mich im Fianle vorne festgebissen, um so wenig Zeit wie möglich zu verlieren. Jetzt bin ich sehr müde. Heude Abend werden wir mit der Mannschaft schauen, wie wir die nächsten Tage angehen. Ich bin sehr motiviert, das Trikot zu verteidigen"; sagte Roux.

Direkt nach dem Start hatte sich eine sieben Fahrer starke Spitzengruppe um den Niederländer Brian van Goethem (Roompot) vom Feld gelöst und sich einen Maximalvorsprung von vier Minuten herausgefahren. 30 Kilometer vor dem Ziel waren die Ausreißer aber wieder gestellt und es kam zu weiteren Attacken.

Zunächst setzte sich U23-Weltmeister Benoit Cosnefroy (AG2R) ab, doch ein Vorsprung von 40 Sekunden war zehn Kilometer vor dem Ziel wieder aufgebraucht. Erfolg hatte schließlich der Vorstoß von Wackermann. Ebenfalls 40 Sekunden gestand das Feld  dem Italiener zu, doch im Gegensatz zu Cosnefroy behauptete der Bardiani-Fahrer seinen Vorsprung.

Tageswertung:
1. Luca Wackermann (Bardiani CSF)
2. Marco Canolo (Nippo Vini Fantini) +0:06
3. Elie Gesbert (Fortuneo-Samsic) s.t.
4. Eduard Prades (Euskadi)
5. Anthony Roux (Groupama-FDJ)

Gesamtwertung:
1. Anthony Roux (Groupama-FDJ)
2. Luca Wackermann (Bardiani-CSF) s.t.
3. Marco Canolo (Nippo Vini Fantini) +0:01



RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Omloop van het Houtland (1.1, BEL)
  • Turul Romaniei (2.2, ROU)
  • Tour of China II (2.1, CHN)