Saisonende nach Tour of Britain

Froome und Thomas verzichten auf WM-Starts

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Froome und Thomas verzichten auf WM-Starts"
Geraint Thomas und Chris Froome (Sky, von links) beim Champagner-Anstoßen auf der letzten Tour de France-Etappe. | Foto: Cor Vos

06.09.2018  |  (rsn) - Chris Froome und Geraint Thomas werden nicht an den Weltmeisterschaften in Innsbruck teilnehmen - weder im Teamzeitfahren mit Sky, noch im Einzelzeitfahren oder dem Straßenrennen für Großbritannien. Das bestätigte ein Sportlicher Leiter des Teams Sky, Brett Lancaster, am Rande der Tour of Britain gegenüber Cycling Weekly.

"Froome und G werden ihre Saison hier beenden. Es ist gut, die Saison nicht unbedingt mit einem Formhoch, aber psychologisch mit einem Hoch zu beenden. Das gibt einen moralischen und psychologischen Boost für nächstes Jahr", so Lancaster mit Blick auf die tolle Atmosphäre und vielen wohlgesonnenen Fans beim Heimrennen des Giro- und des Tour-Siegers.

In den vergangenen Tagen und Wochen hatten sich sowohl Froome als auch Thomas in der Öffentlichkeit stets mit Zweifeln zum Thema WM-Start geäußert, nie aber eine endgültige Absage erteilt. Nun aber ist die Entscheidung gefallen.

"Ich denke G dachte schon darüber nach, und ich hätte ihn gerne auch fürs Mannschaftszeitfahren dabei gehabt. Aber er ist natürlich ziemlich ausgebrannt nach dieser Saison und dem Stress, dem er und Froome sich mit Training und Ernährung und so weiter ausgesetzt haben", so Lancaster.

Mit welchem Kader Großbritannien exakt ins Straßenrennen starten wird, ist trotz der Absagen von Froome und Thomas noch unklar. Im Einzelzeitfahren sollten die beiden Startplätze nun aber an Alex Dowsett und Tao Geoghegan Hart gehen. Sie standen neben Froome und Thomas auf der vier Namen umfassenden Longlist.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine