Vorschau 95. Flandern-Rundfahrt

Kann Boonen Cancellara entthronen?

Foto zu dem Text "Kann Boonen Cancellara entthronen?"
Flandern-Rundfahrt 2010 Foto: ROTH

01.04.2011  |  (rsn) – Mit der 95. Flandern-Rundfahrt steht der Höhepunkt der flämischen Klassikersaison bevor. Am Sonntag werden wieder hunderttausende begeisterter Radsportfans die Fahrer entlang der 258 Kilometer langen Strecke von Brügge nach Meerbeke – Ninove nach vorn peitschen. Am Start stehen 25 Mannschaften, alle ProTeams sowie sieben Zweitdivisionäre. Erwartet wird typisch flämisches Frühjahrswetter mit Regen, Wind und eher frischen Temperaturen.

Die Strecke: Geschätzte 800.000 Radsportfans werden ihre Lieblinge entlang der 258 Kilometer langen Strecke durch das flämische Herzland anfeuern. Gestartet wird um 9 Uhr 45 auf dem Marktplatz in Brügge, die Zielankunft ist – je nach Rennverlauf – zwischen 15 Uhr 42 und 16 Uhr 34 anvisiert. In dichten Reihen werden die Zuschauer besonders an den insgesamt 18 Hellingen stehen, den kurzen, aber steilen Anstiegen, an denen die „Ronde“ zur Tortur wird.

Im vergangenen Jahr zog Cancellara dem flämischen Sporthelden Boonen im vorletzten Anstieg, der berühmten Mauer von Geraardsbergen, mit geradezu spielerischer Leichtigkeit davon. Gut möglich, dass auch am Sonntag der vorletzte der Hellingen die Entscheidung bringen wird.

Nachdem sich das Feld zunächst südwärts bewegt hat, beginnt die Passage mit den Hellingen nach 68 Kilometern mit Tiegemberg, doch richtig ernst wird es erst an Helling Nummer sieben, dem Oude Kwaremont (170km) sowie den unmittelbar darauf folgenden Paterberg und Koppenberg. Spektakulärer Höhepunkt ist wieder die Muur-Kapelmuur (240km), bevor es zum letzten Helling, dem Bosberg geht. Von der Spitze des Anstiegs aus sind es nur noch 12 Kilometer bis ins Ziel in Ninove-Meerbeke.

 

Die Favoriten: In den Vorbereitungsrennen auf die Flandern-Rundfahrt stellte Titelverteidiger Fabian Cancellara (Leopard-Trek) eindrucksvoll unter Beweis, dass er auch in diesem Jahr der Mann sein wird, den es zu schlagen gilt. Der schärfste Widersacher des Schweizers wird wie im Vorjahr auch Tom Boonen (Quick Step) sein. Der Belgier, der die Ronde schon zwei Mal gewonnen hat,  bewies vergangenen Sonntag mit seinem Sieg bei Gent-Wevelgem, dass er rechtzeitig in Topform gekommen ist.

Verläuft das Rennen erwartungsgemäß, geht es für den Rest des Pelotons nur noch um Platz drei. Beste Aussichten darauf haben der Belgier Philippe Gilbert (Omega Pharmo-Lotto), das Katjuscha-Trio Leif Hoste (Belgien), Filippo Pozzato und Luca Paolini (beide Italien) sowie die Garmin-Dreifachspitze Thor Hushovd (Norwegen), Heinrich Haussler (Australien) und Roger Hammond (Großbritannien). Das US-Team BMC kann mit dem 2007 siegreichen Italiener Alessandro Ballan, dem Belgier Greg van Avermaet, dem Zschopauer Marcus Burghardt und dem Niederländer Karsten Kroon sogar vier Karten spielen.

Das britische Sky-Team setzt auf den Spanier Juan Antonio Flecha, Saxo Bank-SunGard hofft auf Dwars Door Vlaanderen-Gewinner Nick Nuyens und Vacansoleil-DCM bringt den Belgier Stijn Devolder (Sieger 2008 und 2009) und dessen Landsleute Björn Leukemans und Thomas de Gendt an den Start.

Die deutschen Hoffnungen ruhen vor allem Burghardt (2009 auf Platz sieben) und Danilo Hondo (Lampre-ISD), der im Vorjahr als Neunter bester Deutscher war. Gespannt sein darf man auf die beiden Debütanten John Degenkolb (HTC-Highroad) und Roger Kluge (Skil-Shimano) sowie dessen Teamkollegen Martin Reimer.


Die Hellingen:
1) Tiegemberg km 70
2) Nokereberg km 80
3) Rekelberg km 127
4) Kaperij km 139
5) Kruisberg km 154
6) Knokteberg km 164
7) Oude-Kwaremont km 171
8) Paterberg km 175
9) Koppenberg km 181
10) Steenbeekdries km 187
11) Taaienberg km 190
12) Eikenberg km 194
13) Molenberg km 209
14) Leberg km 216
15) Valkenberg km 225
16) Tenbosse km 232
17) Muur – Kapelmuur km 242
18) Bosberg km 246

Die Teams: Team Leopard Trek, Team Garmin-Cervélo, Vacansoleil-DCM, Quick Step, Omega Pharma-Lotto, Rabobank Cycling Team, HTC-High Road, BMC Racing Team, Saxo Bank-Sungard, Sky ProCycling, Liquigas-Cannondale, Team RadioShack, AG2R-La Mondiale, Pro Team Astana, Katusha Team, Lampre-ISD, Movistar Team, Euskaltel-Euskadi, Landbouwkrediet, Topsport Vlaand.-Mercator, Verandas Willems-Accent, Cofidis - Le Crédit en Ligne, FDJ, Skil-Shimano,Team Europcar

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine