Australier gewinnt den 20. Japan Cup

Nathan Haas gelingt der nächste Coup

Foto zu dem Text "Nathan Haas gelingt der nächste Coup"
| Foto: ROTH

23.10.2011  |  (rsn) - Nathan Haas (Genesys Wealth Advisers) hat innerhalb einer Woche für eine zweite dicke Überraschung gesorgt. Der 22 Jahre alte Australier, der vergangenen Sonntag in seiner Heimat die Jayco Harold Sun Tour (UCI 2.1) gewann, gab am Sonntag beim 20. Japan Cup (1.HC) den hoch gehandelten Stars der ProTeams das Nachsehen und feierte den bisher größten Sieg seiner Karriere. Der Nachwuchsfahrer aus Brisbane ist zudem der erste australische Sieger in der Geschichte des 1992 erstmals ausgetragenen Eintagesrennens.

Haas setzte sich auf dem Rundkurs im nördlich von Tokio gelegenen Utsunomiya nach 151,3 Kilometern vor den beiden Japanern Taiji Nishitani (Aisan Racing Team) und Junya Sano (d'Angelo Antenucci) durch. Erst dahinter kamen die Favoriten ins Ziel. Vierter wurde der Italiener Damiano Cunego (Lampre-ISD), der das Rennen 2006 und 2008 gewonnen hatte. Platz fünf belegte mit Yusuke Hatanaka (Shimano Racing) ein weiterer Japaner. Platz sechs ging an Cunegos Landsmann und Teamkollegen Manuele Mori, Gewinner der Ausgabe von 2007.

Liquigas-Cannondale, das zweite italienische ProTeam, musste sich mit Rang sieben durch Damiano Caruso zufrieden geben. Hinter dem Japaner Miyataka Shimizu (Bridegstone Anchor) kamen Carusos Teamkollegen Cristiano Salerno und Ivan Basso auf die Plätze neun und zehn.

Der irische Titelverteidiger Daniel Martin war mit seiner Garmin-Cervélo-Mannschaft nicht am Start. Gemeldet hatten die vier Erstdivisionäre Lampre-ISD, Liquigas-Cannondale, Saxo Bank-SunGard und Astana.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine