Gagenstreit

Berliner Sechstagerennen weist Bartkos Vorwürfe zurück


Robert Bartko beim Sechstagerennen in Gent 2011 | Foto: ROTH

05.01.2012  |  Berlin (dpa/rsn) - Die Veranstalter des Berliner Sechstagerennens haben die Vorwürfe von Robert Bartko zurückgewiesen. Der Titelverteidiger hatte seinen Start an der 101. Auflage des Traditionsrennens abgesagt und seinen Schritt damit begründet, dass seine Gage um 30 Prozent gekürzt werden sollte.

Der Sportliche Leiter Dieter Stein habe sich lange intensiv um Bartko bemüht, der sei aber zu keinen Kompromissen bereit gewesen, hieß es vom Veranstalter. Die Berliner 6-Tage-Rennen GmbH hatte nach eigenen Angaben auch mit anderen Fahrern „harte Verhandlungen“ führen müssen, da der Gesamtetat des Rennens gekürzt werden musste.

“Ich hätte gerne vor den tollen Berliner Fans meinen Titel verteidigt. Aber der Veranstalter hat mir leider keine andere Wahl gelassen“, erklärte dagegen der 36 Jahre alte Lokalmatador.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour of China I (2.1, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM