Italiener musste wieder unters Messer

Ballan musste in Not-OP der Blinddarm entfernt werden

Foto zu dem Text "Ballan musste in Not-OP der Blinddarm entfernt werden"
Alessandro Ballan (BMC) befindet sich nach seinem Sturz auf dem Weg der Besserung. | Foto: ROTH

11.02.2013  |  (rsn) – Alessandro Ballan (BMC) ist derzeit vom Pech verfolgt. Der 33 Jahre alte Italiener, dem nach einem schlimmen Trainingssturz Ende Dezember die Milz entfernt werden musste, hat sich erneut einem operativen Eingriff unterziehen müssen.

Nach Angaben von BMC wurde Ballan bereits in der vergangenen Woche in einer Notoperation der Blinddarm heraus genommen. Der Weltmeister von 2008 war in der Nacht zum Mittwoch mit starken Bauchschmerzen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. „Zuerst dachte ich an Verdauungsprobleme", sagte der Klassikerspezialist. „In der Nacht zum Mittwoch wurde der Schmerz dann aber so intensiv, dass ich ins Krankenhause musste.“

Wie Teamarzt Max Testa erklärte, sei bei der Operation auch Narbengewebe festgestellt und entfernt worden, das sich nach dem Eingriff im Dezember gebildet hatte. Bei dem damaligen Sturz hatte sich Ballan auch noch einen zweifachen Bruch des linken Beins und einen Rippenbruch zugezogen.

Die jüngste Operation sei erfolgreich verlaufen, so Testa. „Ich denke nicht, dass es die Genesung negativ beeinflussen wird und dass er wie geplant in etwa vier Monaten wieder Rennen fahren wird. Aber er kann ein paar Wochen nicht auf das Rad sitzen", fügte der Teamarzt an.

Ballan selber kann es jetzt schon kaum erwarten, wieder ins Renngeschehen eingreifen zu können. „Von jetzt an möchte ich vorwärts schauen und wieder mit meinen Teamkollegen Rennen bestreiten. Von den Krankenhäusern habe ich vorerst genug“, sagte er.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine